Hauptmenü öffnen

Eishockey-Sachsenliga

höchste Spielklasse des Sächsischen Eishockeyverbandes

Die Sachsenliga war die höchste Spielklasse des Sächsischen Eishockeyverbandes und die teilweise viert-, teilweise fünfthöchste Spielklasse innerhalb des Deutschen Eishockeys.

Eishockey-Sachsenliga

Voller Name Sachsenliga
Aktuelle Saison 2010/11
Sportart Eishockey
Verband Sächsischer Eishockeyverband
Ligagründung 1990
Ligaauflösung 2011
Land/Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin, Thüringen
Rekordmeister SV Rot-Weiß Bad Muskau, ESC Dresden

Die Liga wurde 1990 gegründet. In den 1990er Jahren bestand mit der Landesliga Sachsen ein Unterbau. Der Meister der Sachsenliga nahm an der Aufstiegsrunde in die viertklassige 2. Liga Süd teil. Neben sächsischen Vereinen nehmen am Spielbetrieb gelegentlich auch Mannschaften aus den angrenzenden Bundesländern Thüringen (Erfurt) und Sachsen-Anhalt (Halle) teil. Nach Gründung der Regionalliga Ost stieg der Sachsenligameister in diese auf. Ab der Saison 2007/2008 spielten auch Berliner Vereine in der Liga. Im Zuge einer Ligenreform zur Saison 2011/12 wurde aus der Sachsenliga die neue Regionalliga Ost als Unterbau der Oberliga Ost.

Inhaltsverzeichnis

Sächsische Landesmeister 1991–2011Bearbeiten

  • 1991 SV Rot-Weiß Bad Muskau
  • 1992 SV Rot-Weiß Bad Muskau
  • 1993 SV Rot-Weiß Bad Muskau
  • 1994 ESC Dresden
  • 1995 ESC Dresden
  • 1996 SV Rot-Weiß Bad Muskau
  • 1997 SG Chemnitz

Sächsischer Eishockey-PokalBearbeiten

Pokalsieger seit 2000Bearbeiten

WeblinksBearbeiten