Eins Energie in Sachsen

deutsches Energieversorgungsunternehmen

Die Eins Energie in Sachsen GmbH & Co. KG (Eigenschreibweise eins energie in sachsen) ist ein sächsischer Energieversorger mit Sitz in Chemnitz. Das Unternehmen entstand im Sommer 2010 aus der Fusion der Stadtwerke Chemnitz und der Erdgas Südsachsen GmbH.

eins energie in sachsen GmbH & Co. KG

Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 2010
Sitz Chemnitz,
Deutschland Deutschland
Leitung
  • Roland Warner / Martin Ridder (Geschäftsführer)
  • Sylvio Krause (Aufsichtsratsvorsitzender)
Mitarbeiterzahl 698 (Unternehmensgruppe: 1.100)[1]
Umsatz 1,041 Mrd. Euro.[1]
Branche Energieversorgung
Website www.eins.de
Stand: 31. Dezember 2020

AnteilseignerBearbeiten

Jeweils 25,5 % der Anteile sind im Besitz des Zweckverbands „Gasversorgung in Südsachsen“ und der Stadt Chemnitz. Das kommunale Beteiligungsunternehmen Thüga besitzt 39,9 % und Envia Mitteldeutsche Energie 9,1 %. Im Aufsichtsrat haben die Mitarbeiter sieben Sitze, die Thüga vier, Chemnitz und der Zweckverband jeweils fünf Sitze.[1]

UnternehmensdatenBearbeiten

Das Unternehmen versorgt rund 400.000 Kunden im vormaligen Direktionsbezirk Chemnitz.[2] Während im Bereich der Stadt Chemnitz Erdgas, Strom, Wärme, Kälte und Wasser sowie energienahe Dienstleistungen angeboten werden, ist im übrigen Versorgungsgebiet die Erdgasversorgung vorherrschend. Das heutige Unternehmen ging aus der Fusion der Erdgas Südsachsen GmbH mit der Stadtwerke Chemnitz AG im August 2010 hervor. In Chemnitz und in acht Betriebsstellen in Südsachsen arbeiteten im Geschäftsjahr 2020 rund 700 Mitarbeiter (in der gesamten Unternehmensgruppe über 1100), der Jahresumsatz lag bei 1,041 Milliarden Euro.

Rund 80 Prozent der Wertschöpfung fließen in die vom Unternehmen versorgten Kommunen zurück. Eins Energie in Sachsen hat seit dem Jahr 1990 in Südsachsen mehr als 3,1 Milliarden Euro in die Infrastruktur und die Versorgungssicherheit investiert. Im Durchschnitt der nächsten Jahre sind dafür jährlich über 100 Millionen Euro geplant. Der Energiedienstleister engagiert sich für Jugend, Sport, Kultur und soziale Projekte im angestammten Versorgungsgebiet.

Das Unternehmen steht im Versorgungsgebiet in den Medien Strom und Gas vor allem in Konkurrenz zum Energieversorger Enviam.

Das Unternehmen ist unter anderem an Kom9, einem Anteilseigner der Thüga AG, beteiligt.

Zahlen & FaktenBearbeiten

Umsatz (2020) 1,041 Milliarden Euro[1]
Kunden 400.000 Privat- und Geschäftskunden[2]
Mitarbeiter 698 (in der Unternehmensgruppe: rd. 1100)[2]
davon Auszubildende 39[1]
Erdgasnetz 7.300 Kilometer, 140.000 Hausanschlüsse[2]
Stromnetz 3.000 Kilometer, 9 Umspannwerke, 26.000 Hausanschlüsse[2]
Trinkwassernetz 1.500 Kilometer, 16 Hochbehälter, 25 Pumpanlagen[2]
Abwassernetz 1.100 Kilometer[2]
Fernwärme- und Fernkältenetz 300 Kilometer[2]
Glasfasernetz mehr als 1.000 Kilometer[2]

SonstigesBearbeiten

Der Energieversorger unterstützt regelmäßig Feuerwehren mit Geldspenden. Zusätzlich wurde im Jahr 2016 und 2017 ein Brandcontainer für die Heißausbildung bei der Flughafenfeuerwehr Leipzig/Halle gemietet.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e Geschäftsbericht 2020. (PDF) Eins Energie in Sachsen, Mai 2020, abgerufen am 21. Mai 2021.
  2. a b c d e f g h i Zahlen und Fakten. Eins Energie in Sachsen, abgerufen am 21. Mai 2021.

Koordinaten: 50° 50′ 0,8″ N, 12° 55′ 40,2″ O