Eine Frau ohne Liebe

Film von Luis Buñuel (1952)

Eine Frau ohne Liebe (Originaltitel: Una mujer sin amor) ist ein mexikanischer Film von Luis Buñuel aus dem Jahr 1951. Er basiert auf dem Roman Pierre und Jean von Guy de Maupassant. Nach Auffassung von Buñuel war es sein schlechtester Film.[1]

Film
Deutscher TitelEine Frau ohne Liebe
OriginaltitelUna mujer sin amor
ProduktionslandMexiko
OriginalspracheSpanisch
Erscheinungsjahr1951
Länge86 Minuten
Stab
RegieLuis Buñuel
DrehbuchJaime Salvador,
Rodolfo Usigli,
Luis Buñuel
ProduktionSergio Kogan
MusikRaúl Lavista
KameraRaúl Martínez Solares
SchnittJorge Bustos
Besetzung
  • Rosario Granados: Rosario Montero
  • Julio Villarreal: Carlos Montero
  • Tito Junco: Julio Mistral
  • Joaquín Cordero: Carlos Jr.
  • Xavier Loyá: Miguel
  • Elda Peralta: Dr. Luisa
  • Eva Calvo: Krankenschwester

HandlungBearbeiten

Durch den Tod von Julio Mistral, einem alten Freund der Eheleute Carlos und Rosario Montero, wird das Leben einer ganzen Familie durcheinandergewirbelt. Carlos und Rosario haben zwei Söhne: den älteren Carlos Junior, auch Carlitos genannt, und den jüngeren Miguel. Julio vererbt sein gesamtes Vermögen dem kleinen Miguel, wodurch Carlos Junior tief gekränkt ist und beginnt, seinen Bruder zu hassen. Aber auch Vater Carlos wird misstrauisch und schließlich kommt zutage, dass Rosario einst eine Affäre mit Julio hatte und dieser der leibliche Vater von Miguel ist. Am Ende versöhnt sich Carlitos mit Miguel, verlässt aber sein Elternhaus und zieht fort.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bill Krohn / Paul Duncan (Hg.): Luis Buñuel – Sämtliche Filme (2006), S. 73