Eindecker

Flugzeug mit einer Tragfläche bzw. einem Paar Tragflügeln

Ein Eindecker ist ein Flugzeug mit einer Tragfläche bzw. einem Paar Tragflügeln, im Gegensatz zu einem Doppeldecker oder Dreidecker.[1] Der überwiegende Teil moderner Flugzeuge ist als Eindecker ausgelegt.

Eindecker werden nach der Anbringung der Tragflächen am Flugzeugrumpf (Hauptkriterium) in verschiedene Typen eingeteilt:[1]

  • Tiefdecker, die Unterseite der Tragfläche schließt mit der Unterseite des Rumpfes ab
  • Mitteldecker, die Tragfläche ist in der Mitte der Rumpfseiten angeordnet
  • Schulterdecker, die Tragflächen sind oberhalb der Mitte der Rumpfseiten angeordnet
  • Hochdecker, die Oberseite der Tragfläche schließt mit der Oberseite des Rumpfes ab

Der erste richtige Eindecker war wahrscheinlich die Blériot XI von 1909. Der erste in Serie gebaute Eindecker die Fokker E.I (von 1915) bis E.IV und das erste Eindecker Ganzmetallflugzeug die Junkers J 1 (von 1915/1916).

LiteraturBearbeiten

  • Carl Walther Vogelsang: Der Eindecker und sein Bau (= Volckmann’s Bibliothek für das Flugwesen. Band 3). Volckmann, Berlin-Charlottenburg 1926, DNB 362968438.

WeblinksBearbeiten

Commons: Eindecker – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Niels Klußmann, Arnim Malik: Lexikon der Luftfahrt. 2. Auflage. Springer, Berlin Heidelberg New York 2007, ISBN 978-3-540-49095-1, S. 70 (ältere Auflage auszugsweise in der Google-Buchsuche).