Eiðar

Siedlung im Osten von Island

Eiðar ist eine Siedlung im Osten von Island.

Eiðar
Eiðar (Island)
(65° 22′ 24,24″ N, 14° 20′ 53,52″W)
Koordinaten 65° 22′ N, 14° 21′ WKoordinaten: 65° 22′ N, 14° 21′ W
Basisdaten
Staat Island

Region

Austurland
Gemeinde Múlaþing
Einwohner 40
Der Borgarfjarðarvegur bei Eiðar
Der Borgarfjarðarvegur bei Eiðar

Der Ort liegt 14 km[1] nördlich von Egilsstaðir am Borgarfjarðarvegur S94 und hat 40 Einwohner. Weithin sichtbar ist der 220 m hohe Langwellen-Sendemast Eiðar, der vom isländischen Rundfunk betrieben wird.

Gesamtansicht

Die größten Gebäude in Eiðar gehörten zu der Schule. Seit 1883 gab es hier eine Landwirtschaftsschule, die bis 1919 arbeitete. Danach wurde bis 1998 eine Volksschule betrieben. Jetzt gehört die Schule zum Menntaskólinn á Egilsstöðum (Gymnasium). Die Schulgebäude wurden von bekannten isländischen Architekten wie Guðjón Sigvaldason, Rögnvaldur Ólafsson og Sigvaldi Thordarson geplant. Die 1886 erbaute Kirche Eiðakirkja des Ortes, die statt eines Turmes oder Dachreiters ein weithin sichtbares weißes Kreuz auf dem Dach hat, ist ebenfalls sehenswert.[2]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Eiðar-Egilsstaðir. Abgerufen am 4. März 2020 (isländisch).
  2. http://www.kirkjukort.net/kirkjur/eidakirkja_0131.html