Egrissi-Gebirge

Das Egrissi-Gebirge (georgisch ეგრისის ქედი) ist ein Teilgebirge des Großen Kaukasus, das sich südlich von dessen Hauptkamm in West-Ost-Richtung erstreckt.

Egrissi-Gebirge
Höchster Gipfel Zjekuri (3173 m)
Lage Georgien
Teil des Großen Kaukasus
Egrissi-Gebirge (Georgien)
Egrissi-Gebirge
Koordinaten 42° 47′ N, 42° 28′ OKoordinaten: 42° 47′ N, 42° 28′ O

Das Egrissi-Gebirge befindet sich in den Regionen Ratscha-Letschchumi und Niederswanetien und Mingrelien und Oberswanetien im Norden von Georgien. Es bildet die Wasserscheide zwischen dem Enguri (im Norden und Westen) und dem Zcheniszqali (im Osten). Der rechte Zcheniszqali-Nebenfluss Cheledula trennt das Gebirge von dem nordöstlich verlaufenden Swanetischen Gebirge. Das Egrissi-Gebirge erreicht im Zjekuri eine maximale Höhe von 3173 m.[1]

An den Berghängen wächst Laubwald – hauptsächlich Eiche und Buche.[1] Ab einer Höhe von 2000 m findet man subalpine und alpine Vegetation.[1]

Berge (Auswahl)Bearbeiten

Im Folgenden sind eine Reihe von Gipfeln entlang dem Hauptkamm des Egrissi-Gebirges sortiert in West-Ost-Richtung aufgelistet:

f1  Karte mit allen Koordinaten: OSM | WikiMap

  • Zjekuri (3173 m) ()

WeblinksBearbeiten

Commons: Egrissi-Gebirge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Topographische Karten (1:100.000):

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Artikel Egrissi-Gebirge in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)http://vorlage_gse.test/1%3D125234~2a%3DEgrissi-Gebirge~2b%3DEgrissi-Gebirge