Edward-VIII-Bucht

Die Edward-VIII-Bucht ist eine Bucht zwischen dem Edward-VIII-Plateau und der Inselgruppe Øygarden an der Küste des ostantarktischen Kemplands.

Edward-VIII-Bucht
Gewässer Kooperationssee
Landmasse Kempland, Ostantarktika
Geographische Lage 66° 50′ S, 57° 0′ OKoordinaten: 66° 50′ S, 57° 0′ O
Edward-VIII-Bucht (Antarktis)
Edward-VIII-Bucht
Breite 30 km
Inseln Brattøy, Kleppen Island, Martin Island, Øygarden, Patricia-Inseln
Zuflüsse Edward-VIII-Schelfeis, Robert-Gletscher, Seaton-Gletscher, Wilma-Gletscher

Entdeckt wurde sie im Februar 1936 im Rahmen der britischen Discovery Investigations von der Besatzung des Forschungsschiffs RRS William Scoresby. Benannt ist sie nach dem britischen Monarchen Edward VIII.

WeblinksBearbeiten