Earl of Stafford

Earl of Stafford war ein erblicher britischer Adelstitel, der zweimal in der Peerage of England geschaffen wurde.

Verleihungen und nachgeordnete TitelBearbeiten

Der Titel wurde erstmals am 3. März 1351 für Ralph de Stafford, 2. Baron Stafford, geschaffen. Bereits 1308 hatte er von seinem Vater den Titel Baron Stafford geerbt, der diesem am 6. Februar 1299 als Barony by writ durch Writ of Summons verliehen worden war. Sein Sohn, der 2. Earl, erbte von seiner Mutter auch den 1317 geschaffenen Titel 3. Baron Audley. Der 6. Earl wurde 1444 zum Duke of Buckingham erhoben. Dem 2. Duke wurden seine Titel 1483 wegen Hochverrats aberkannt, 1485 für dessen Sohn als 3. Duke wiederhergestellt und ebendiesem 1521 endgültig wegen Hochverrats aberkannt und erloschen.

Am 5. Oktober 1688 wurde der Titel gleich zweifach neu geschaffen. Einerseits wurde er auf Lebenszeit (Life Peerage) Mary Howard, Baroness Stafford verliehen, der bereits am 12. September 1640 ebenfalls auf Lebenszeit der Titel 3. Baron Stafford verliehen worden war. Beide Titel erloschen bei ihrem Tod am 1694. Andererseits wurde der Titel als erblicher Titel (Hereditary Peerage) an Marys Sohn Henry Stafford-Howard verliehen. Dieser Titel erlosch beim Tod des 4. Earls 1762.

Liste der Earls of StaffordBearbeiten

Earls of Stafford (1351)Bearbeiten

Earls of Stafford (Life Peerage, 1688)Bearbeiten

Earls of Stafford (1688)Bearbeiten

Literatur und WeblinksBearbeiten