Dynamische Abplattung

Unter dynamischer Abplattung versteht man bei Himmelskörpern – insbesondere der Erde – jene Abplattung eines homogenen Rotationsellipsoids, das unter Einwirkung der bekannten Gezeitenkräfte anderer Himmelskörper die gleiche Periodendauer der Präzession zeigen würde. Weil der dichtere Kern geringerer Zentrifugalbeschleunigung unterliegt, ist die dynamische Abplattung üblicherweise geringer als die geometrische Abplattung:

bei der Erde:

.

Immanuel Kant wurde zugeschrieben, als erster aus der Präzessionsperiode der Erde ihre dynamische Abplattung berechnet zu haben.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hermann Wagner: Lehrbuch der Geographie. Band 1, Hahn, Hannover 1900, eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche.