Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Durchschnittssteuersatz (Einkommensteuer)

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum gleichnamigen statistischen Begriff siehe Durchschnittssteuersatz (Steuerstatistik).
Durchschnittsteuersatzfunktion (allgemeines Beispiel)

Der Durchschnittssteuersatz gibt im Zusammenhang mit der Einkommensteuer an, welcher Prozentsatz des gesamten zu versteuernden Einkommens an Steuern zu zahlen ist. Er darf nicht mit dem Grenzsteuersatz verwechselt werden, der die steuerliche Belastung des zusätzlichen Einkommens beschreibt.

Inhaltsverzeichnis

DefinitionBearbeiten

Der Durchschnittsteuersatz   wird berechnet, indem man den Steuerbetrag   durch das zu versteuernde Einkommen   teilt.[1]

    beziehungsweise    

Die effektive steuerliche Belastung unterscheidet sich hiervon. Sie kann als Verhältnis des Steuerbetrages zum Bruttoeinkommen definiert werden.[2]

DeutschlandBearbeiten

 
Verlauf des Durchschnittsteuersatzes (durchgezogene Linien) in Deutschland 2014

Der Verlauf des Durchschnittsteuersatzes in Abhängigkeit vom zu versteuernden Einkommen ergibt sich aus nebenstehender Tarifgrafik für das Jahr 2014 (durchgezogene Linien).

Beispiel mit dem Tarif 2014 in Deutschland

Bei einem zu versteuernden Einkommen von 48.000 € und einem Steuerbetrag von 11.975 € entspricht die Einkommensteuer 24,95 % des zu versteuernden Einkommens.[3] Das ist der Durchschnittsteuersatz bei Einzelveranlagung. Bei einem zusammen veranlagten Paar mit dem gleichen gemeinsamen Einkommen beträgt der Durchschnittsteuersatz nur 15,62 %.[4]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten