Hauptmenü öffnen
Dr. Josef Raabe Verlags-GmbH

Logo
Rechtsform GmbH
Sitz Stuttgart, Deutschland
Leitung Sebastian Hild
Mitarbeiterzahl ca. 80
Branche Verlag, Schule, Unterricht, Bildung, Fortbildung, Unterrichtsmaterialien
Website www.raabe.de

Die Dr. Josef Raabe Verlags-GmbH ist ein Verlag für Fachinformationen im pädagogischen Bereich. Der Raabe Verlag gehört zur Klett Gruppe und bietet Unterrichtsmaterialien, Praxisinformationen und Fortbildungen für Lehrer und Schulleitungen an.

VerlagsprogrammBearbeiten

Das Verlagsprogramm umfasst Loseblattwerke, Newsletter, Broschüren, elektronische Medien und Online-Plattformen zur Unterrichtsvorbereitung und zum Schulmanagement für Lehrer und Schulleiter. In der Deutschen Nationalbibliothek ist er 2014 mit 1370 Titeln gelistet.[1] Zudem bietet der Raabe Verlag in der Raabe Akademie Seminare, Fortbildungen und Tagungen für Lehrer und Schulleiter an.

GeschichteBearbeiten

 
Der Messestand des Raabe Verlags auf der Didacta 2017

Im Juli 1948 gründete Josef Raabe einen Informationsdienst für Hochschulen. Mit diesem belieferte er neben Universitäten und Hochschulen auch Ministerien, Verwaltungen, Verbände und Verlage. 1964 übernahm er die Deutsche Universitätszeitung (DUZ), die Ende 1979 der Ernst Klett Verlag erwarb.

 
ehemaliges Logo

Mitte der 1980er Jahre begann die Entwicklung des Verlages hin zu einer Fachverlagsgruppe. Zu dieser Zeit waren die Verlagsräume in Bonn und in Stuttgart angesiedelt. Während in Bonn hauptsächlich die Deutsche Universitätszeitung betreut wurde, erfolgte in Stuttgart zunehmend die Produktion im Buchbereich. 1992 erschienen die ersten Werke in einer Reihe von Loseblattsammlungen für die Unterrichtsgestaltung und Unterrichtsvorbereitung (Raabits). Parallel dazu wurde das Produktportfolio für Schulleitungen entwickelt. 2017 wurde der Raabe Verlag durch die Akquisition des Loseblattsegments des Stark Verlags zum Marktführer im Bereich Lehrerhandreichungen.[2]

In den Geschäftsräumen in Stuttgart beschäftigt der Raabe Verlag ca. 80 Mitarbeiter. Der Verlag besitzt neben dem Standort in Deutschland Schwestergesellschaften in Tschechien, Slowakei, Ungarn und Bulgarien.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten