DocuSign

börsenorientiertes Unternehmen

DocuSign ist ein US-amerikanisches Unternehmen mit Hauptsitz in San Francisco, Kalifornien. Das Unternehmen bietet Firmen die Möglichkeit, Verträge digital bereitzustellen, diese per elektronischer Signatur gegenzeichnen zu lassen und die Vereinbarungen zu archivieren. Mit 820.000 Kunden ist DocuSign mittlerweile in mehr als 180 Ländern aktiv.[2]

DocuSign, Inc.

Rechtsform Inc.
ISIN US2561631068
Gründung 2003
Sitz San Francisco, Kalifornien,
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Leitung Daniel Springer (CEO)
Mitarbeiterzahl 5630
Umsatz 1,5 Mrd. USD[1]
Branche Software, Vertragsmanagement
Website www.docusign.de
Stand: 31. Januar 2021

GeschichteBearbeiten

DocuSign wurde 2003 von Court Lorenzini, Tom Gonser und Eric Ranft in Seattle, Washington gegründet.[3] 2010 verlegte das Unternehmen den Firmensitz nach San Francisco. 2016 zog das Unternehmen innerhalb der Stadt in sechs Stockwerke eines neuen Bürogebäudes mit Platz für 560 Arbeitsplätze.[4] 2016 belegte DocuSign Platz 3 auf der Forbes Cloud 100-Rangliste.[5]

Ranft schied bereits 2005 aus dem Unternehmen aus.[6] Lorenzini verließ DocuSign 2008 um ein Start-up-Unternehmen für die Biodiesel-Produktion zu unterstützen.[7] Mit der Börsennotierung schied das letzte Gründungsmitglied Tom Gonser 2018 aus dem Unternehmen aus.[8]

Im September 2018 übernahm DocuSign den Cloud Computing Anbieter SpringCM für 220 Mio. USD um ein komplettes Vertragsmanagement mit automatisierten Abläufen anbieten zu können.[9] Im Juni 2020 hat DocuSign United Airlines im NASDAQ-100 Index ersetzt.[10]

DocuSign unterhält weltweit achtzehn Standorte wie Kairo, Tokyo, Dublin oder Frankfurt am Main[11] und arbeitet mit Kunden wie Lufthansa, Microsoft, SAP[12], Deutsche Telekom, LinkedIn, Yamaha[13] und Liebherr.[14]

WeblinksBearbeiten

Commons: DocuSign – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. SEC-Filing Form 10-K. Abgerufen am 9. November 2021.
  2. Unternehmensprofil. In: Finanzen.net. Abgerufen am 8. November 2021.
  3. Jacob Demmitt: DocuSign founder to entrepreneurs: it’s time to leave your baby behind. In: Business Journal. 10. April 2015, abgerufen am 8. November 2021 (englisch).
  4. Jacob Demmitt: DocuSign moving Seattle headquarters to a different downtown office tower. In: GeekWire. 8. Dezember 2015, abgerufen am 8. November 2021 (englisch).
  5. Docusign ist Dritter auf der Forbes-Liste der besten Cloud-Companies. In: Netzpalaver. 10. Oktober 2016, abgerufen am 8. November 2021.
  6. Julie Bort: When DocuSign goes public, it could be worth over $3.8 billion — here are the biggest winners. In: yahoo! finance. 17. April 2018, abgerufen am 8. November 2021 (englisch).
  7. Rob Goodman: Lorenzini to Lead Biodiesel Startup. Serial entrepreneur leaves DocuSign with strong leadership team in place. In: Cision. 29. Januar 2009, abgerufen am 8. November 2021 (englisch).
  8. Nat Levy: DocuSign founder and chairman leaving board in ‘planned transition’, replaced by execs from IBM, Docker and GoDaddy. In: GeekWire. 11. Juli 2018, abgerufen am 8. November 2021 (englisch).
  9. Nat Levy: DocuSign acquires SpringCM for $220M to continue evolution beyond electronic signatures. In: GeekWire. 21. Juli 2018, abgerufen am 8. November 2021 (englisch).
  10. Donna Fuscaldo: DocuSign to Join NASDAQ-100 Index. In: NASDAQ.com. 15. Juni 2020, abgerufen am 8. November 2021 (englisch).
  11. Contact Us. DocuSign.com, abgerufen am 8. November 2021 (englisch).
  12. Martin Bayer: Unser größter Konkurrent ist das Papier. Docusign-CEO Dan Springer im Interview. In: Computerwoche. 3. September 2019, abgerufen am 8. November 2021.
  13. Wer DocuSign nutzt – und warum sie es lieben. In: Webseite von DocuSign. Abgerufen am 8. November 2021.
  14. Nur noch wenige Schritte - was passiert als Nächstes? Liebherr-Hausgeräte Vertriebs- und Service GmbH, abgerufen am 8. November 2021.