Diskussion:Kruppe

Letzter Kommentar: vor 11 Monaten von Binbesser in Abschnitt bild vom pferd

Menschliche Anatomie Bearbeiten

Gibt es dazu eine Entsprechung in der menschlichen Anatomie und wie wird diese bezeichnet? --Hl1948 (Diskussion) 18:58, 13. Mär. 2013 (CET)Beantworten

Siehe Gesäß, da steht das auch. Die anatomische Bezeichnung (Regio glutaea) steht auch hier im Artikel, bei Tieren spricht man meist nicht von Gesäß. Anka Wau! 20:27, 13. Mär. 2013 (CET)Beantworten
Danke; wäre ich nur gleich dem Link gefolgt. --Hl1948 (Diskussion) 22:40, 13. Mär. 2013 (CET)Beantworten
Die Kruppe entspricht beim Menschen nicht dem Gesäß, sondern dem Kreuz. Siehe Abbildung Nummer P12 im "Sprach-Brockhaus". Hier werden beim Pferd Kruppe und Kreuz als Synonyme bezeichnet. - Bei Wiktionary habe ich das nachgetragen. - Insofern ist auch die Definition von Wikipedia dummes Zeug. Es gibt keinen Übergangbereich zwischen Lendenwirbelsäule und Kreuzbein. Außerdem gibt es keinen Übergangsbereich zwischen Kreuzbein und Schwanzwirbeln. Der Übergangsbereich zwischen Lendenwirbelsäule und Schwanzwirbeln heißt Kreuzbein. Alles zusammen ist das Kreuz. Das Kreuz heißt bei Pferden Kruppe. So einfach ist das. --Dr. Hartwig Raeder (Diskussion) 04:20, 4. Feb. 2018 (CET)Beantworten
Du willst hier allen Ernstes den Sprach-Brockhaus gegen Tieranatomie setzen und nennst letztere dummes Zeug? Musculus gluteobiceps ist – siehe angegebene Literatur – nun mal der zweiköpfige Kruppenmuskel, Musculus gluteus superficialis der oberflächliche Kruppenmuskel. Dass es sich bei der Kruppe nicht um eine knöcherne (Kreuz), sondern um eine muskuläre Struktur handelt, ist jedem klar, der mal auf eine Kruppe gefasst hat, eigentlich jedem, der mit minimaler Sachkunde ein Bild einer Kruppe betrachtet. Dass Muskeln der Skelettmuskulatur zwischen knöchernen Bereichen liegen, liegt in der Natur der Sache, denn sie bewegen teile des Skeletts gegeneinander. Es wäre also schön, wenn Du Dein dummes Zeug (um in deinem Sprachduktus zu bleiben) wieder entfernst, wo Du es hinterlassen hast. Anka ☺☻Wau! 11:25, 4. Feb. 2018 (CET)Beantworten
Die Kruppenmuskeln entspringen an der Kruppe. Deswegen heißen sie so. Die Kruppe ist oben. Wenn sich ein Pferd hinsetzt, sitzt es unten auf dem Gesäß. Es sitzt auf den unteren Anteilen der Kruppenmuskulatur. Darunter liegen die Sitzbeine. Es sitzt also auf den Sitzbeinen. - "Alles zusammen ist das Kreuz." (= also Knochen und Muskulatur im Übergangsbereich zwischen LWS und Schwanz). Die Kruppe besteht also aus Knochen und Muskeln. Wäre es so korrekt? Beim Sitzen sind das Gesäß unten und die Kruppe oben. Nichts anderes habe ich behauptet. - Willst Du behaupten, das Pferd sitzt auf seiner Kruppe? - Als dummes Zeug habe ich Sache mit den Übergangsbereichen bezeichnet. Der Abstand zwischen LWS und Os sacrum ist null, wenn man von der Bandscheibe absieht oder sie zur LWS zählt. Also gibt es keinen Bereich zwischen diesen beiden Abschnitten der Wirbelsäule. Analoges gilt für den Bereich zwischen Sacrum und dem ersten Schwanzwirbel. Das Sacrum bildet den Übergang zwischen LWS und Schwanz. Zusammen mit der zugehörigen Muskulatur bildet das Sacrum einen Übergangsbereich. Dieser Bereich heißt beim Pferd Kruppe und beim Menschen Kreuz. Kreuz, weil sich hier (beim stehenden Menschen) die vertikale Wirbelsäule mit dem horizontalen Becken orthogonal kreuzt. --Dr. Hartwig Raeder (Diskussion) 12:13, 4. Feb. 2018 (CET)Beantworten
Aus welchem Buch hast Du denn derart abenteuerliche Betrachtungen? Anka ☺☻Wau! 17:58, 4. Feb. 2018 (CET)Beantworten
Kein Buch. Umfangreiches Nachdenken, Nachlesen und Beobachten. Großes Abenteuer. --Dr. Hartwig Raeder (Diskussion) 20:52, 4. Feb. 2018 (CET)Beantworten
Dann steht also Dein intensives Nachdenken gegen anatomische Fachliteratur, womit wir hier wohl fertig sind. Anka ☺☻Wau! 22:05, 4. Feb. 2018 (CET)Beantworten
Es wäre ja nicht das erste Mal, dass die Fachliteratur falsch ist. Es gibt so viele Tierarten, dass manche Fachautoren vielleicht überfordert sind. Definition des Pferderückens nach Johann Georg Krünitz in seiner Oekonomische Encyklopädie beim damals wichtigsten Stichwort "Pferd" in Band Nummer 110 auf dem Wechsel zwischen den Seiten 235 und 236: "Im gemeinen Leben begreift man unter dem Rücken gewöhnlich den Raum von dem Widerriße bis an die Kruppe." Für "Pferdekenner" gilt eine andere Definition: "der Teil zwischen dem Widerrisse und den Nieren". Daran muss sich die heutige Fachliteratur messen lassen. Das Gesäß ist viel weiter hinten und unten. --Dr. Hartwig Raeder (Diskussion) 09:13, 5. Feb. 2018 (CET)Beantworten

bild vom pferd Bearbeiten

das bild sagt mir jetzt nichts. evtl. pfeil einzeichnen. --Binbesser (Diskussion) 11:27, 6. Jun. 2023 (CEST)Beantworten