Die unglaublichen Geschichten von Roald Dahl

Fernsehserie

Die unglaublichen Geschichten von Roald Dahl (Originaltitel Tales of the Unexpected) ist eine Mysteryserie nach den Geschichten von Roald Dahl, die zwischen 1979 und 1988 produziert wurde. Dahl stellte die Episoden in den ersten beiden Staffeln selbst in einem kurzen Monolog vor.

Seriendaten
Deutscher TitelDie unglaublichen Geschichten von Roald Dahl
OriginaltitelTales of the Unexpected
ProduktionslandVereinigtes Königreich
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)1979–1988
Länge25 Minuten
Episoden112 in 9 Staffeln
GenreMystery
IdeeRoald Dahl
ProduktionJohn Woolf
MusikRon Grainer
Erstausstrahlung24. März 1979 (UK) auf ITV
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
5. Oktober 1980 auf ZDF

HandlungBearbeiten

Die Episoden basierten zunächst auf Kurzgeschichten von Dahl, welche dieser bereits in seinen Büchern Tales of the Unexpected, Kiss Kiss und Someone Like You veröffentlicht hatte. Im Laufe der zweiten Staffel wurden Episoden erstmals von anderen Autoren verfasst. Von Staffel drei bis zum Ende der Serie wurden keine Vorlagen von Dahl mehr verwendet, er trat zudem auch nicht mehr am Anfang der Folgen auf. In der US-amerikanischen Bearbeitung übernahm John Houseman den Einleitungsmonolog. Die einzelnen Episoden zeichneten sich dadurch aus, dass sie meist mit einer unvorhergesehenen Wendung der Handlung endeten. Insgesamt entstanden 112 Episoden in neun Staffeln.

BesetzungBearbeiten

Da es sich bei Tales of the Unexspected um eine Anthologie-Serie handelt, gab es für jede Folge eine neue Besetzung. Es konnten viele international erfolgreiche Schauspieler für die einzelnen Episoden der Serie verpflichtet werden, darunter unter anderem Peter Cushing, José Ferrer, Eli Wallach, Telly Savalas, Julie Harris, Joan Collins, Don Johnson, Shane Rimmer, George Peppard, Rod Taylor, Sir John Gielgud, Sir John Mills, Joseph Cotten, Van Johnson, Richard Basehart, Janet Leigh und Jennifer Connelly.

FilmmusikBearbeiten

Die Titelmusik stammte von Ron Grainer, der zuvor bereits Titelmelodien unter anderem für Nummer 6 und Doctor Who komponiert hatte.

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten