Die schöne Braut in Schwarz

Film von Carlo Rola (2004)

Die schöne Braut in Schwarz ist ein Thriller des Regisseurs Carlo Rola aus dem Jahr 2004. In der Hauptrolle verkörpert Iris Berben die rachsüchtige Sylvia Rosch, die selbst vor Morden nicht zurückschreckt, um ihre Ziele zu erreichen. Der ursprüngliche Titel lautete Todesengel.[1]

Filmdaten
OriginaltitelDie schöne Braut in Schwarz
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr2004
Länge184 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieCarlo Rola
DrehbuchHolger Karsten Schmidt
ProduktionRTL Television
MusikGeorg Kleinebreil
KameraFrank Küpper
SchnittFriederike von Normann
Besetzung

HandlungBearbeiten

Die ermittelnden Behörden erkennen, dass Sylvia eine Frau mit besonders gefährlichen Eigenschaften ist. Durch geschickt eingespielte Übungen ist sie in der Lage, jederzeit die Rolle einer anderen Person einzunehmen und deren Charaktereigenschaften nahezu perfekt nachzuahmen. Im Laufe der Handlung wird deutlich, dass jeder, der ihr Spiel hinterschaut, Opfer eines heimtückischen Mordes wird.

Sylvias bevorzugte Opfer ihres Plans sind reiche, alleinstehende Männer oder Heiratsschwindler.

Die Behörden stehen bei der Aufklärung dieser unheimlichen Mordserie vor einem besonderen Rätsel, da Sylvias Eigenschaft, sich kurzfristig in eine komplett andere Person zu verwandeln, alle beteiligten Personen verwirrt.

ProduktionsnotizenBearbeiten

Der Film hatte am 12. Juni 2004 in Deutschland seine Premiere im deutschen Fernsehen.[2]

KritikenBearbeiten

„Hochgradig spannender, zweiteiliger TV-Thriller mit starken film noir-Anleihen.“

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Gucci-Killerin von 12. Juni 2004 abgerufen am 21. März 2018
  2. Die schöne Braut in Schwarz (TV Movie 2004) - Release Info - IMDb. Abgerufen am 12. Juni 2015 (englisch).
  3. Die schöne Braut in Schwarz Film · Trailer · Kritik · KINO.de. In: kino.de. Abgerufen am 12. Juni 2015.