Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Die Stadt der Diebe

Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Geschichte, Hintergrund, Kritiken
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Die Stadt der Diebe ist ein Kinderbuch von Klaus Kordon mit Zeichnungen von Julian Jusim aus dem Jahr 2001. Das Buch umfasst 76 Seiten und erhielt im Dezember 2001 das Prädikat Buch des Monats der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur.[1]

HandlungBearbeiten

Das Buch erzählt die Geschichte von Muheddin, der in einer großen Stadt eines Nachts von seiner Familie verlassen wird und so vom Bettler zum Dieb wird. An einem Seerosenteich beklagt er regelmäßig sein Schicksal, was die dort lebende, des Zauberns fähige Wasserschlange Ka derart verärgert, dass sie ihm einen Wunsch gewährt. Er wünscht sich den Zauberturban, der seinen Besitzer unendlich reich macht, auf dem aber auch ein Fluch liegt.

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Stadt der Diebe. Verlagsgruppe Beltz; abgerufen am 28. April 2013 (Verlagsankündigung).