Hauptmenü öffnen

Die Beet-Brüder ist eine deutsche Doku-Soap, die seit 2014 auf VOX ausgestrahlt wird.

Seriendaten
OriginaltitelDie Beet-Brüder
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr(e)2014–
Produktions-
unternehmen
Tokee bros. Film- u. Fernsehproduktions GmbH
Episoden30 in 4 Staffeln
GenreDoku-Soap
Erstausstrahlung8. Juni 2014 auf VOX

Inhaltsverzeichnis

InhaltBearbeiten

Drei bereits in der Serie „Ab ins Beet!“ mit Gartenarbeit Beschäftigte werden engagiert, um Außenanlagen mit den Besitzern innerhalb von einer Woche neu zu gestalten. Die Wahl, bei welcher der Bewerbungen sie tätig werden, trifft Claus Scholz. Die Umsetzung vor Ort wird von dem gelernten Landschaftsgärtner Ralf Dammasch den Bewohnern vorgeschlagen und auch koordiniert.[1]

MitwirkendeBearbeiten

  • Ralf Dammasch, Landschaftsgärtner-Meister (seit Staffel 1)
  • Claus Scholz, Dipl.-Biologe (seit Staffel 1)
  • Ralf „Ralle“ Ender, Handwerker (Staffel 1)
  • Henrik Drüen, Baggerfahrer (seit Staffel 2)[2]

Entstehung der SerieBearbeiten

Eine Familie aus dem Hunsrück kontaktierte 2014 das Team der Fernsehserie „Ab ins Beet!“ mit dem Wunsch, ob sie helfen würden, eine trostlosen Wiese hinter ihrem Haus umzugestalten. Das Konzept innerhalb von sieben Tagen einer Familie mit deren Einbeziehung und unter Berücksichtigung von Wünschen einen Garten neu anzulegen, ging daraufhin in Serie.[3]

Produktion und AusstrahlungBearbeiten

Die erste Folge (als Pilot) wurde am 8. Juni 2014 auf VOX ausgestrahlt. Sendezeitpunkt ist jeweils sonntags abends 19:15 Uhr. Die Ausstrahlungen erreichen durchschnittlich über 5 Prozent Marktanteil für VOX. Insgesamt sind jedes Mal über 1 Million Zuschauer dabei.[4]

StaffelnBearbeiten

Staffel Folgen Erstausstrahlung
1 8 06.09.2015 - 25.10.2015
2 8 15.01.2017 - 05.03.2017
3 7 27.08.2017 - 08.10.2017
4 7 02.09.2018 - 21.10.2018

SonstigesBearbeiten

Claus Scholz ist bzw. war seit 2006 in vier verschiedenen Doku-Soaps des Senders Vox vertreten: Neben den Beet-Brüdern auch noch in Ab ins Beet!, Ab in die Ruine! und die Die Superchefs.

Bei der Goldenen Kamera 2018 stand die Sendung in der Rubrik „Bestes Dokutainment-Format“ zur Auswahl.[5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten