Detroit Olympics

Eishockeymannschaft

Die Detroit Olympics waren ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise der Canadian Professional Hockey League und später der International Hockey League aus Detroit, Michigan. Die Spielstätte der Olympics war das Detroit Olympia.

Detroit Olympics
Gründung 1927
Auflösung 1936
Geschichte Detroit Olympics
1927–1936
Pittsburgh Hornets
1936–1956
Rochester Americans
seit 1956
Pittsburgh Hornets
1961–1967
Stadion Detroit Olympia
Standort Detroit, Michigan
Liga Canadian Professional Hockey League (1927–1929)
International Hockey League (1929–1936)
Kooperationen Detroit Red Wings
Calder Cups 1934/35, 1935/36

GeschichteBearbeiten

Das Team spielte von 1927 bis 1929 in der Canadian Professional Hockey League und von 1929 bis 1936 in der International Hockey League.[1] Im Jahr 1928 belegte das Team den zweiten Rang in der Canadian Professional Hockey League, ein Jahr darauf schlossen sie die reguläre Saison auf dem ersten Rang ab, die Play-offs gewannen jedoch die Windsor Bulldogs. Danach schloss sich das Franchise der neugegründeten International Hockey League an. Die ersten Jahre in der IHL verliefen für das Team enttäuschend, die Olympics belegten größtenteils Mittelfeldplätze, die Saison 1932/33 beendete das Franchise als Letzter. Die darauffolgende Spielzeit gewann Detroit die reguläre Saison, scheiterte jedoch in den Play-offs. In der Saison 1934/35 konnte das Team aus Detroit sowohl die reguläre Saison als auch die Play-offs als Sieger abschließen und gewann erstmals den Calder Cup. In der darauffolgenden Saison gelang dem Team nochmals den Gewinn der Calder Cups, bevor die Olympics zum Saisonende nach Pittsburgh, Pennsylvania, umgesiedelt und in Pittsburgh Hornets umbenannt wurden.[2]

Team-RekordeBearbeiten

KarriererekordeBearbeiten

Spiele: 146 Kanada  Frank Steele
Tore: 49 Kanada  Fern Gillie
Assists: 31 Kanada  Gene Carrigan
Punkte: 76 Kanada  Fern Gillie
Strafminuten: 407 Kanada  Harvey Rockburn

Ehemalige SpielerBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. azhockey.com (Memento des Originals vom 1. Dezember 2010 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.azhockey.com
  2. Die Geschichte der Pittsburgh Hornets (Memento vom 6. Januar 2009 im Internet Archive)