Desná (Kamenice)

Nebenfluss der Kamenice

Die Desná (deutsch Desse) ist ein linker Nebenfluss der Kamenice im Isergebirge, Tschechien.

Desná
Desse
Daten
Lage Okres Jablonec nad Nisou, Liberecký kraj, Tschechien
Flusssystem Elbe
Abfluss über Kamenice → Jizera → Elbe → Nordsee
Ursprung Zusammenfluss von Bílá Desná und Černá Desná in Desná
50° 45′ 14″ N, 15° 18′ 45″ O
Mündung in Tanvald in die KameniceKoordinaten: 50° 44′ 9″ N, 15° 18′ 35″ O
50° 44′ 9″ N, 15° 18′ 35″ O

Länge 3 km
Bílá Desná
Weiße Desse

Moor westlich des Siechhübels

Daten
Lage Tschechien
Flusssystem Elbe
Abfluss über Desná → Kamenice → Jizera → Elbe → Nordsee
Quelle westlich des Jizera
50° 50′ 15″ N, 15° 14′ 40″ O
Zusammenfluss mit der Černá Desná zur Desná
50° 45′ 14″ N, 15° 18′ 45″ O

Durchflossene Stauseen Talsperre an der Weißen Desse
Černá Desná
Schwarze Desse
Lage Tschechien
Flusssystem Elbe
Abfluss über Desná → Kamenice → Jizera → Elbe → Nordsee
Quelle östlich des Jizera
50° 49′ 54″ N, 15° 17′ 4″ O
Zusammenfluss mit der Bílá Desná zur Desná
50° 45′ 14″ N, 15° 18′ 45″ O

Durchflossene Stauseen Darretalsperre

Der nur 3 km lange Gebirgsfluss entsteht in der Stadt Desná durch die Vereinigung der Bílá Desná und der Černá Desná. Die Desse fließt in südliche Richtung und mündet in Tanvald in die Kamenice.

Die Desná führte regelmäßig schwere Hochwasser. Starke Überschwemmungen sind aus den Jahren 1858, 1875, 1885 und 1888 bekannt. Nach dem Jahrhunderthochwasser vom 29. Juli 1897, wo an einem Tag 310 mm Niederschlag gefallen war, entschloss man sich zur Errichtung von Talsperren zum Hochwasserschutz. Doch gerade dadurch kam es zur größten Flutkatastrophe. Nach dem Bruch der Talsperre an der Weißen Desse richtete die Flutwelle verheerende Zerstörungen entlang des Flusses in Dessendorf (Desná) und Tannwald (Tanvald) an.

Bílá DesnáBearbeiten

Die Bílá Desná (deutsch Weiße Desse) ist der rechte bzw. westliche Quellfluss der Desse. Sie entspringt in dem Moorgebiet westlich des Berges Jizera (Siechhübel, 1122 m) und fließt in südöstlicher Richtung durch die Wälder des Isergebirges bis nach Desná, wo sie sich nach 12 km mit der Černá Desná vereinigt. An der Weißen Desse befand sich einmal eine Talsperre. Sie ist am 18. September 1916 gebrochen. Ihre Reste werden als Gebrochene Talsperre (protržená přehrada) bezeichnet.

Černá DesnáBearbeiten

Die Černá Desná (deutsch Schwarze Desse) ist der linke bzw. östliche Quellfluss der Desná. Sie entspringt im Moor Louka u Studánky östlich des Jizera (Siechhübel), wo auch die Hnědá Smědá (Braune Wittig) ihren Ursprung nimmt, und fließt in südliche Richtung bis nach Desná, wo sie sich nach 13 km mit der Bílá Desná vereinigt.

An der Černá Desná befinden sich die Darretalsperre (vodní nadrz Souš) sowie Wasserfälle.

WeblinksBearbeiten

Commons: Desná – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien