Deserta-Tarantel

Art der Gattung Hogna

Die Deserta- oder Madeira-Tarantel (Hogna ingens, Syn.: Lycosa ingens) ist eine Webspinne aus der Gattung Hogna innerhalb der Familie der Wolfsspinnen (Lycosidae).

Deserta-Tarantel
Systematik
Klasse: Spinnentiere (Arachnida)
Ordnung: Webspinnen (Araneae)
Unterordnung: Echte Webspinnen (Araneomorphae)
Familie: Wolfsspinnen (Lycosidae)
Gattung: Hogna
Art: Deserta-Tarantel
Wissenschaftlicher Name
Hogna ingens
(Blackwall, 1857)

MerkmaleBearbeiten

Hogna ingens ist mit bis zu vier Zentimetern[1] Körperlänge möglicherweise die größte europäische Spinne und der größte Vertreter der zirka 2300 Arten umfassenden Familie der Wolfsspinnen. Sie ähnelt anderen großen Wolfsspinnen wie der Apulischen Tarantel und der Südrussischen Tarantel.

Blackwall beschrieb 1857 die Art wie folgt: Das Männchen ist kleiner als das Weibchen, ähnelt diesem aber in der Farbe. Seine Palpi sind rotbraun gefärbt und mit graubraunen Haaren bedeckt.[2]

Verbreitung und LebensraumBearbeiten

Sie ist ein Endemit, dessen Verbreitungsgebiet auf ein Tal im nördlichen Ende der Madeira vorgelagerten Insel Deserta Grande beschränkt ist. Das Vale da Castanheira ist annähernd 2,8 Kilometer lang, die Breite variiert zwischen 180 und 400 Metern, die Fläche beträgt etwa 83 Hektar. Das Tal liegt in einer Höhe von 150 bis 350 Metern.[1]

Die Insel ist ein Sperrgebiet, das nur wenige Biologen betreten dürfen. Im Zoo von Bristol läuft seit 2016 ein Zuchtprogramm zur Erhaltung der Art.[3]

LebensweiseBearbeiten

Da einheimische, bodenbewohnende Säugetiere im Vale da Castanheira fehlen, zählt die Art zu den Spitzenprädatoren ihres kleinen Verbreitungsgebietes. Ihre Hauptbeute besteht aus anderen Wirbellosen wie dem Schwarzen Moderkäfer oder dem eingeschleppten Portugiesischen Tausendfüßer. Adulte Tiere wurden aber auch beim Erbeuten von Jungtieren der Madeira-Mauereidechse beobachtet.[1]

GiftBearbeiten

Angeblich soll die Deserta-Tarantel sehr giftig sein, doch gibt es in der neueren medizinischen Literatur darüber keine Angaben.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Hogna ingens in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2016-3. Eingestellt von: P. Cardoso, 2014. Abgerufen am 13. Dezember 2016.
  2. John Blackwall: Notes on spiders, with descriptions of several species supposed to be new to arachnologists. In: The Annals and Magazine of Natural History. Band 20, 1867, S. 203–204. (Online)
  3. Desertas Wolf Spider - Desertas Grande Islands, Madeira. Bristol Zoo Gardens, abgerufen am 3. Juli 2019.

LiteraturBearbeiten

  • Jörg Wunderlich: Die Spinnen-Fauna der Makaronesischen Inseln: Taxonomie, Ökologie, Biogeographie und Evolution. In: Beitr. Araneol. 1992

WeblinksBearbeiten

Hogna ingens im World Spider Catalog