Hauptmenü öffnen

Demirören Haber Ajansı

türkische Presseagentur

Die Demirören Haber Ajansı (DHA, deutsch: Demirören-Nachrichtenagentur) ist eine 1999 nach dem Zusammenschluss der Milliyet Haber Ajansı und der Hürriyet Haber Ajansı als Doğan Haber Ajansı gegründete türkische Nachrichtenagentur. 2018 wurde sie von der Doğan-Holding an die Demirören-Holding verkauft und der Name geändert.

GeschichteBearbeiten

Die Agentur wurde 1999 von ehemaligen Mitarbeitern der fusionierten Hurriyet News Agency und der Milliyet News Agency gegründet. Die Agentur gehört der Doğan Media Group, dem größten Medienkonzern der Türkei.[1] Seit 2013 berichtet DHA auch auf Deutsch.

Im März 2018 wurde die Muttergesellschaft von der Demirören Holding übernommen. Deren Eigentümer, Erdogan Demirören, steht der islamisch-konservativen Regierung nahe.[2]

BedeutungBearbeiten

Der folgende Absatz ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die Doğan Haber Ajansi besitzt ein weltweites Korrespondentennetz. Die Invasion der Amerikaner in Afghanistan wurde weltweit zuerst in der DHA veröffentlicht. Im Bereich Technologie arbeitet DHA u. a. mit dem Unternehmen Galaxy Technik zusammen.

Die Doğan Haber Ajansi überträgt 24-Stunden-Livestreams vor allem von Orten rund um den Nahen Osten. So konnte man über die DHA die Proteste in der Türkei 2013 und den Militärputsch in Ägypten im gleichen Jahr live im Internet verfolgen.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Geschichte der DHA (Memento des Originals vom 28. Juli 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/arsiv.dha.com.tr
  2. Marco Kauffmann Bossart: "Türkischer Medienmogul knickt vor Erdogan ein", Neue Zürcher Zeitung. 22. März 2018.