David Gosselin

kanadischer Eishockeyspieler
KanadaKanada  David Gosselin Eishockeyspieler
Geburtsdatum 22. Juni 1977
Geburtsort Lévis, Québec, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 90 kg
Position Linker Flügel
Schusshand Rechts
Draft
NHL Entry Draft 1995, 3. Runde, 78. Position
New Jersey Devils
Karrierestationen
1994–1996 Sherbrooke Faucons
1996–1998 Chicoutimi Saguenéens
1998–2000 Milwaukee Admirals
2000–2002 Nashville Predators
2002–2003 Utah Grizzlies
2003–2004 Frankfurt Lions
2004–2005 Kassel Huskies
2005–2006 Frankfurt Lions
2006–2007 SC Bietigheim-Bissingen
2007–2008 Summum-Chiefs de Saint-Jean-sur-Richelieu
2008 Alba Volán Székesfehérvár
2008–2010 98.3 FM de Saguenay
2010 Isothermic de Thetford Mines
2010–2012 3L de Rivière-du-Loup

David Gosselin (* 22. Juni 1977 in Lévis, Québec) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler.

KarriereBearbeiten

Von 1994 bis 1998 spielte Gosselin in der QMJHL (Jugendliga) für die Sherbrooke Faucons und die Chicoutimi Sagueneens. Dort erzielte er in 246 Spielen 107 Tore und gab 150 Vorlagen. In dieser Zeit wurde er auch von den New Jersey Devils beim NHL Entry Draft 1995 in der dritten Runde als 78. ausgewählt. Danach spielte er in der IHL und der AHL für die Milwaukee Admirals und die Utah Grizzlies. Die Devils gaben die Rechte an ihm an die Nashville Predators ab. Dort bestritt Gosselin 13 NHL-Spiele.

2003 wechselte Gosselin von den Utah Grizzlies aus der AHL an den Main zu den Frankfurt Lions. David Gosselin war 2004 mit 8 Toren und 7 Vorlagen in der Play-off Finalserie gegen die Eisbären Berlin maßgeblich an dem Gewinn der Meisterschaft beteiligt. Nach dem Gewinn der Meisterschaft entschloss sich Gosselin zu den Kassel Huskies zu wechseln. Nach einem enttäuschenden Jahr bei den Nordhessen kehrte er 2005 an den Main zurück. In seiner zweiten Saison in Frankfurt erzielte er in 50 Spielen 12 Tore und gab 8 Vorlagen. Nach dem Verpassen der Play-offs 2006 musste David Gosselin gegen seinen Willen die Frankfurt Lions verlassen. Bei den Steelers aus Bietigheim-Bissingen unterschrieb er einen Vertrag bis 2007.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Saison Team Liga Sp T V Pkt SM
1994–97 Sherbrooke Faucons QMJHL 143 43 47 90 237
1996–98 Chicoutimi Sagueneens QMJHL 103 64 103 167 207
1998–02 Milwaukee Admirals IHL 247 54 63 117 376
2000–02 Nashville Predators NHL 13 2 1 3 11
2002–03 Utah Grizzlies AHL 82 12 23 35 147
2003–04 Frankfurt Lions DEL 58 13 17 30 134
2004–05 Kassel Huskies DEL 50 7 8 15 48
2005–06 Frankfurt Lions DEL 50 12 8 20 124

WeblinksBearbeiten