Hauptmenü öffnen
Daniel Sauer
Spielerinformationen
Geburtstag 18. Oktober 1981
Geburtsort Würzburg, Deutschland
Staatsbürgerschaft DeutscherDeutscher deutsch
Körpergröße 1,93 m
Spielposition Rückraum links
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
1987–0000 DeutschlandDeutschland DJK Rimpar
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–2002 DeutschlandDeutschland DJK Rimpar
2002–2004 DeutschlandDeutschland HSC Bad Neustadt
2004–2012 DeutschlandDeutschland HBW Balingen-Weilstetten
2012–2014 DeutschlandDeutschland DJK Rimpar Wölfe

Stand: 4. Dezember 2014

Daniel Sauer (* 18. Oktober 1981 in Würzburg) ist ein ehemaliger deutscher Handballspieler und heutiger Fußballfunktionär.

KarriereBearbeiten

Daniel Sauer war im linken Rückraum zuhause. Vornehmlich wurde er aber als zentraler Abwehrspieler eingesetzt. Er ist 1,93 m groß und wiegt 100 Kilogramm.

Sauer debütierte im September 2006 für den HBW Balingen-Weilstetten in der Bundesliga. Er kam 2004 vom früheren deutschen Zweitligisten HSC Bad Neustadt. Sein Heimatverein ist die SG/DJK Rimpar.

Zur Saison 2012/13 kehrte Daniel Sauer zu seinem Heimatverein zurück, dessen Männermannschaft als DJK Rimpar Wölfe in der 2. Liga des Deutschen Handball Bunds debütiert.[1] Gleichzeitig übernahm er die Geschäftsführung der DJK Rimparer Wölfe GmbH. Nach der Saison 2013/14 beendete Sauer seine aktive Karriere, blieb der DJK Rimpar jedoch als Geschäftsführer erhalten.[2]

Im Dezember 2015 verließ Daniel Sauer die Wölfe und wechselte als Vorstandsvorsitzender in den Profifußball. Sein neuer Arbeitgeber, die Würzburger Kickers, spielten in der 2. Fußball-Bundesliga.

AusbildungBearbeiten

Sauer studierte von 2001 bis 2008 Betriebswirtschaftslehre an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und der Eberhard Karls Universität Tübingen. Anschließend begann er 2008 mit seiner Promotion an der Fernuniversität in Hagen.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Zebra-Journal: Wechselbörse Bundesliga
  2. Daniel Sauer beendet seine Karriere