Daniel Immerwahr

US-amerikanischer Historiker

Daniel Immerwahr (* 1980) ist ein amerikanischer Historiker. Sein Buch Thinking Small hat den Merle-Curti-Preis gewonnen.

LebenBearbeiten

Daniel Immerwahr absolvierte ein Undergraduate-Studium an der Columbia University und ein zweites Undergraduate-Studium am King’s College, Cambridge, wo er ein Marshall-Stipendiat[1] war, und promovierte an der University of California, Berkeley. Er ist außerordentlicher Professor für Geschichte an der Northwestern University.[2] Seine Arbeiten sind in n+1, Slate, Jacobin[3] und Dissent[4] erschienen. Immerwahr ist der Urenkel einer Cousine von Clara Immerwahr, der ersten Frau von Fritz Haber.[5]

WerkeBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Immerwahr Wins Marshall Scholarship. Abgerufen am 12. April 2021.
  2. Daniel Immerwahr: Department of History - Northwestern University. Abgerufen am 12. April 2021 (englisch).
  3. Daniel Immerwahr. Abgerufen am 12. April 2021 (amerikanisches Englisch).
  4. Daniel Immerwahr. In: Dissent Magazine. Abgerufen am 12. April 2021.
  5. Daniel Immerwahr: How To Hide an Empire. A Short History of the Greater United States. Farrer Strauss and Giroux, 2019, ISBN 978-0-374-17214-5.
  6. Christopher Borrelli: Almost everything you know about U.S. borders is wrong. Abgerufen am 12. April 2021.
  7. Jennifer Szalai: ‘How to Hide an Empire’ Shines Light on America’s Expansionist Side. In: The New York Times. 13. Februar 2019, ISSN 0362-4331 (nytimes.com [abgerufen am 12. April 2021]).