Hauptmenü öffnen

Dan Gawrecki

tschechischer Historiker

Dan Gawrecki (* 23. Dezember 1943 in Frýdek) ist ein tschechischer Historiker, dessen Schwerpunkt die tschechische Geschichte vom 18. bis 20. Jahrhundert in der Region Schlesien ist.

Nach dem Besuch des Gymnasiums in Ostrava, studierte er ab 1960 in Olomouc. 1969 promovierte und 1997 habilitierte er.

Werke (Auswahl)Bearbeiten

  • Der Landtag von Galizien und Lodomerien. In: Helmut Rumpler, Peter Urbanitsch (Hrsg.): Die Habsburgermonarchie 1848–1918. Band VII/2: Verfassung und Parlamentarismus. Die regionalen Repräsentativkörperschaften. Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 2000, ISBN 3-7001-2871-1, S. 2131–2170.
  • Der Schlesische Landtag. In: Helmut Rumpler, Peter Urbanitsch (Hrsg.): Die Habsburgermonarchie 1848–1918. Band VII/2: Verfassung und Parlamentarismus. Die regionalen Repräsentativkörperschaften. Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 2000, ISBN 3-7001-2871-1, S. 2105–2130.
  • Jazyk a národnost ve sčítáních lidu na Těšínsku v letech 1880-1930. Český Těšín : Muzeum Těšínska, 2017.

WeblinksBearbeiten