Hauptmenü öffnen
Ehemaliges Dienstgebäude der Oberschulbehörde Hamburg

Die Dammtorstraße ist eine Straße in der Freien und Hansestadt Hamburg, die zum Bezirk Mitte gehört. Sie liegt im Stadtteil Neustadt. Die Dammtorstraße verläuft zwischen Gänsemarkt und Stephansplatz.

Ihr Name leitet sich ab vom Dammtor, einem Stadttor, welches bis in das 19. Jahrhundert hinein in der Nähe des Bahnhofes Hamburg-Dammtor stand. Die Dammtorstraße führte zu diesem. Angelegt wurde sie im 18. Jahrhundert.

Haus Goldener Schwan

KulturdenkmälerBearbeiten

In der Dammtorstraße finden sich zahlreiche Kulturdenkmäler. Das von Fritz Schumacher entworfene ehemalige Dienstgebäude der Oberschulbehörde Hamburg und das Haus Goldener Schwan sowie die Hamburgische Staatsoper zählen zu diesen.

 
Hamburgische Staatsoper

StolpersteineBearbeiten

Stolpersteine erinnern in der Dammtorstraße an Menschen, die in der Straße tätig waren beziehungsweise wohnten. Zu ihnen gehörten der Dirigent, Komponist und Musikkritiker Gustav Brecher, der lyrische Tenor Joseph Schmidt, die Konzert- und Opernsängerin Magda Spiegel, der Dirigent, Komponist und Pianist Viktor Ullmann sowie der Politiker und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus Hans Westermann.

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Horst Beckershaus: Die Hamburger Straßennamen. Woher sie kommen und was sie bedeuten, Ernst Kabel Verlag GmbH, Hamburg 1997, ISBN 3-8225-0421-1.
  • Christian Hanke: Hamburgs Straßennamen erzählen Geschichte. Medien-Verlag Schubert, Hamburg 1997, ISBN 3-929229-41-2.
  • Hermann Hipp: Freie und Hansestadt Hamburg. Geschichte, Kultur und Stadtbaukunst an Elbe und Alster. DuMont Buchverlag, Köln 1989, ISBN 3-7701-1590-2.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Dammtorstraße – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien