Düstere Querstraße

Straße in Lübeck, Schleswig-Holstein

Die Düstere Querstraße ist eine Straße der Lübecker Altstadt.

Die Lage der Düsteren Querstraße (rot markiert)
Die Düstere Querstraße
Düstere Querstraße 8
Düstere Querstraße 12

LageBearbeiten

Die etwa 90 Meter lange Düstere Querstraße befindet sich im südwestlichen Teil der Altstadtinsel (Marien Quartier). Sie verläuft in Nord-Süd-Richtung und verbindet die Marlesgrube mit der Dankwartsgrube, in die sie gegenüber der Lichten Querstraße einmündet.

GeschichteBearbeiten

Die Düstere Querstraße wird 1333 erstmals urkundlich mit der niederdeutsch-lateinischen Mischbezeichnung Dwerstrate inter fossas Marlewi et Danquardi (Querstraße zwischen Marlesgrube und Dankwartsgrube) erwähnt. 1458 ist als Name Düstere Dwerstrate verzeichnet, und 1852 lautet er Düstre Dwasstraße. Im selben Jahr wird der heutige Name amtlich festgelegt.

BauwerkeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • W. Brehmer: Die Straßennamen in der Stadt Lübeck und deren Vorstädten. H. G. Rathgens, Lübeck 1889.
  • Klaus J. Groth: Weltkulturerbe Lübeck – Denkmalgeschützte Häuser. Über 1000 Porträts der Bauten unter Denkmalschutz in der Altstadt. Nach Straßen alphabetisch gegliedert. Verlag Schmidt-Römhild, Lübeck 1999, ISBN 3-7950-1231-7.
  • Max Hoffmann: Die Straßen der Stadt Lübeck. In: Zeitschrift des Vereins für Lübeckische Geschichte und Altertumskunde. Jg. 11, 1909, ISSN 0083-5609, S. 215–292 (Auch Sonderabdruck: 1909).

Koordinaten: 53° 51′ 48,2″ N, 10° 40′ 54,6″ O