Hauptmenü öffnen

Cousin Joe

US-amerikanischer Blues-Musiker

Cousin Joe (* 20. Dezember 1907 in Wallace, Louisiana; † 2. Oktober 1989; eigentlich Pleasant Joseph) war ein US-amerikanischer Blues- und Jazz-Musiker.

LebenBearbeiten

Cousin Joe begann seine musikalische Karriere als Sänger in der Kirche. Er wechselte zum Blues und begann, Gitarre und Ukulele zu spielen, bevor er zum Piano wechselte. 1942 zog er nach New York, wo er mit Dizzy Gillespie, Sidney Bechet, Charlie Parker und Billie Holiday auftrat. Seine ersten Aufnahmen entstanden als Vokalist unter dem Namen "Pleasant Joe" für das Septett Mezz Mezzrow/Sidney Bechet (King Jazz, 1945) in New York. 1948 kehrte er nach New Orleans zurück. Dort spielte er mit Lee Allen in Clubs in New Orleans sowie in der Dave Bartholomew Band. 1964 war er auf einer ersten Europa-Tournee, wo er in der BBC auftrat; 1971 entstand auf einer Frankreich-Tournee ein Album mit ihm als Pianist und den Gitarristen Jimmy Dawkins und Clarence Gatemouth Brown sowie einer Rhythmusgruppe aus Chicago.

DiskografieBearbeiten

DVDBearbeiten

  • 2005: The Blues of Cousin Joe Live 29/08/1984 in New Orleans (Storyville films)

SchriftenBearbeiten

  • Autobiographie Blues from New Orleans. Mit Harriet J. Ottenheimer. University of Chicago Press, 1987.

WeblinksBearbeiten