Conception Bay

Namibia

Conception Bay (historisch deutsch Empfängnisbucht bzw. Empfängnis Bucht)[1] ist eine Meeresbucht an der Südatlantikküste im Westen von Namibia, rund 90 Kilometer südlich der Walfischbucht. Sie ist mittlerweile stark von Verlandung betroffen, bot aber schon während der deutschen Kolonialzeit keinen geeigneten Hafen.

Conception Bay
Gewässer Südatlantik
Landmasse Südliches Afrika
Geographische Lage 23° 55′ 0″ S, 14° 30′ 0″ OKoordinaten: 23° 55′ 0″ S, 14° 30′ 0″ O
Conception Bay (Namibia)
Conception Bay
Breite ca. 10 km
Tiefe ca. 2 km

WracksBearbeiten

 
Das Wrack der Eduard Bohlen

Am 5. September 1909 lief die seit 1903 auf der Linie von Deutsch-Südwestafrika nach Kapstadt eingesetzte Eduard Bohlen im Nebel in der Conception Bay auf Grund. Durch die Verlandung befindet sich das Wrack mittlerweile durchschnittlich 500 Meter vom Meer entfernt in der Namib und ist ein beliebtes Ziel für Touristen.

Am 30. Juli 1926 strandete das britische Frachtschiff Cawdor Castle in der Conception Bay[2][3], brach in der Folge auseinander und musste im September schließlich aufgegeben werden.

LiteraturBearbeiten

  • Stichwort: Empfängnisbucht. Online in: Deutsches Kolonial-Lexikon, Band I, Leipzig 1920, S. 562.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jana Moser: Untersuchungen zur Kartographiegeschichte von Namibia Die Entwicklung des Karten- und Vermessungswesens von den Anfängen bis zur Unabhängigkeit 1990. Anlagenband Dissertation, Dresden 2007, S. H-13/H-29 (online).
  2. Casualty reports. The Times. Ausgabe vom 31. Juli 1926. Seite 8.
  3. Union-Castle liner ashore. The Times. Ausgabe vom 31. Juli 1926. Seite 20.