Christian Antz

deutscher Kulturmanager

Christian Antz (* 1961) ist ein deutscher Kunsthistoriker und Kulturmanager. Seit 1998 ist er als Referatsleiter im Ministerium für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt in Magdeburg und seit 2011 als Honorarprofessor an der Fachhochschule Westküste in Heide tätig.

LebenBearbeiten

Der Saarländer Antz hat 1982 bis 1988 Kunstgeschichte, Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaft studiert. Mit einem Promotionsstipendium der Friedrich-Naumann-Stiftung hat er 1992 seine Dissertation zur süddeutschen Barockarchitektur an der Universität Trier abgeschlossen. Von 1992 bis 1998 war er als Referent im Wirtschaftsministerium Sachsen-Anhalts für Kulturtourismus (1992–94), Öffentlichkeitsarbeit und Marketing (1994–95) und Politik für Regionen (1995–98) zuständig.

Seit 1996 ist er als Dozent am Institut für Kunstgeschichte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in Halle/ Saale, am Institut für Management und Tourismus (IMT) an der Fachhochschule Westküste in Heide und im Fachbereich Soziale Arbeit, Medien, Kultur der Hochschule Merseburg wahrgenommen. Seit 1998 ist Antz Referatsleiter im sachsen-anhaltischen Wirtschaftsministerium, 1998–2002 für Tourismuspolitik, 2002–03 für Tourismus, 2003–06 für Tourismus und Marketing, 2006-12 für Handwerk, Freie Berufe, Handel, Dienstleistungen und Kreativwirtschaft, 2012–2014 für Kreativ-, Informations- und Medienwirtschaft, 2014-15 Kreativwirtschaft, Handel, Dienstleistungen, Informationswirtschaft und 2015-17 für Studienreform, Neue Medien, Wissenschaftliche Weiterbildung. Seit 2017 fungiert er als Berater für die Bewerbung der Landeshauptstadt Magdeburg als Kulturhauptstadt Europas im Jahr 2025.

Für Sachsen-Anhalt hat er insbesondere 1992–94/1998–2006 die touristischen Landesprojekte „Straße der Romanik – Reise ins Mittelalter“, die erste Tourismusstraße in Ostdeutschland, „Blaues Band – Wassertourismus in Sachsen-Anhalt“ die erste Flüsse und Seen eines Landes und alle Freizeitaktivitäten integrierende Wassertourismusmarke und „Gartenträume – Historische Parks in Sachsen-Anhalt“, die erste landesweite Garteninitiative in Deutschland, entwickelt. Neben seinem Schwerpunkt Kulturtourismus widmet sich Antz auch seit 2000 gemeinsam mit den christlichen Kirchen in Deutschland das Zukunftsthema Spiritueller Tourismus und seit 2009 den Wachstumsmarkt Slow Tourism.

Seit 1993 ist er Gründungsmitglied der Weinbruderschaft Saale-Unstrut, 1997–2001 Gründungs- und Vorstandsmitglied des Vierung Kunstvereins Magdeburg sowie 2005-12 Gründungs- und Präsidiumsmitglied der St. Jakobus-Gesellschaft Sachsen-Anhalt. Antz engagiert sich des Weiteren 1997–2005 im Denkmalrat des Landes Sachsen-Anhalt, 1998–2006 im Beirat der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT), 2001-05 in der Jury des Wissenschafts-Preises der Hochschule Harz und der TUI, seit 2003 in der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT), 2007-12 als Aufsichtsrat der Sachsen-Anhaltischen Landesentwicklungsgesellschaft (SALEG), 2007-12 als Vorsitzender des „Gartennetz Deutschland - Bundesverband regionaler Garteninitiativen“, 2009-16 in der Katholischen Arbeitsgemeinschaft Freizeit und Tourismus der Deutschen Bischofskonferenz (KAFT), seit 2010 im Kuratorium Buchpreis der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft (DGG), seit 2012 im Wissenschaftlichen Beirat des Zentrums für Mittelalterausstellungen (ZMA) oder auch seit 2017 in der Kammer für Kirche und Tourismus der Evangelischen Kirche Mitteldeutschlands (EKM). Seit 2011 hat er als Honorarprofessor die weltweit erste Professur für Slow Tourism im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Westküste in Heide inne.

LiteraturBearbeiten

  • Übersicht der Publikationen, Kürchners Deutscher Sachbuch-Kalender 2. Jg. 2003/ 2004. Bd. 1. München-Leipzig 2004, 17.
  • Herausgeber: Sieben Dome. Architektur und Kunst mittelalterlicher Kathedralen. Be.: Christian Antz, Markus Cottin, Claus-Peter Hasse, Ellen Horstrup, Gabriele Köster, Holger Kunde, Hans K. Schulze. Vw.: Boje E. Hans Schmuhl, Christian Antz. 1. A. Wettin 2009 (Kulturreisen in Sachsen-Anhalt 7)
  • Herausgeber: Auf den Spuren von Hans Christian Andersen von Braunschweig bis Leipzig. Be.: Beate Hagen. Vw.: Carsten Sondergaard, Christian Antz. 1. A. Dössel 2009 (Kulturreisen in Sachsen-Anhalt 8)
  • Mit Harald Schwillus (Leitung, Herausgeber): Klosterlandschaft Sachsen-Anhalt. Machbarkeitsstudie zur Konzeptentwicklung im Rahmen des Spirituellen Tourismus. Be.: Harald Schwillus, Ulrike Kasper, Anne Volgenandt. Berlin 2009
  • Herausgeber: Jakobsweg. Pilgern durch Sachsen-Anhalt auf der ersten europäischen Kulturstrasse. Be.: Willi Kraning. Vw.: Sebastian Bartsch, Christian Antz. Dössel 2009 (Kulturreisen in Sachsen-Anhalt 9)
  • Herausgeber: Spuren des Rechts. In der Heimat Eikes von Repgow. Be.: Heiner Lück. Vw.: Rüdiger Fikentscher, Christian Antz. 1. A. Wettin 2010 (Kulturreisen in Sachsen-Anhalt 10)
  • Mitarbeit: Wandertourismus. Kundengruppen, Destinationsmarketing, Gesundheitsaspekte. Be.: Axel Dreyer, Anne Menzel, Martin Endreß. München 2010
  • Herausgeber: Strasse der Romanik. Eine Entdeckungsreise ins deutsche Mittelalter. Be.: Rose-Marie Knape. Vw.: Wolfgang Schenkluhn, Christian Antz. El.: Christian Antz. 5. überarbeitete, aktualisierte, erweiterte A. Dössel 2010 (Kulturreisen in Sachsen-Anhalt 1)
  • Projektleitung mit Christa Ringkamp und Petra Schoelkopf: Pflegemanagement für Parks und Gärten. Modellhafte Umsetzung eines nachhaltigen Pflegemanagements zur Reduzierung von anthropogen verursachten Verlusten der Biodiversität und der kulturellen Ökosystemfunktion national bedeutender Gartenanlagen. Hg.: Gartennetz Deutschland. Vw.: Fritz Brickwedde, Christian Antz. Berlin 2011 (Initiativen zum Umweltschutz 82)
  • Herausgeber: Advent, Advent. Bräuche der Weihnachtszeit zwischen Altmark, Unstrut, Harz und Fläming. Be.: Ernst Krziwanie. Vw.: Axel Noack, Christian Antz. El.: Christian Antz. Dössel 2010 (Kulturreisen in Sachsen-Anhalt 11) ' '
  • Mitarbeit: Wein und Tourismus. Erfolg durch Synergien und Kooperationen. Hg.: Axel Dreyer. Berlin 2011 (Schriften zu Tourismus und Freizeit 11)
  • Herausgeber: Klosterlandschaft Sachsen-Anhalt. Be.: Stefan Beier. El.: Harald Schwillus. Denkanstöße: Katrin Czerwitzki Vw.: Reiner Haseloff, Christian Antz. Dössel 2011 (Kulturreisen in Sachsen-Anhalt 12)
  • Herausgeber: Fleischers Lust. Vom Handwerk, von Fleischern und ihren Geschichten. Be.: Timo Gross. Rd.: Christian Antz, Alfred Georg Frei. Vw.: Bernd Köbel, Thomas Keindorf, Christian Antz. Dössel 2011 (Kulinarische Reisen in Sachsen-Anhalt 2)
  • Herausgeber mit Bernd Eisenstein und Christian Eilzer: Slow Tourism. Reisen zwischen Langsamkeit und Sinnlichkeit. Vw.: Christian Antz. München 2011 ((Schriftenreihe des Instituts für Management und Tourismus (IMT) 6)
  • Herausgeber: Schöne wilde Welt. Das UNESCO-Biosphärenreservat Mittelelbe – Natur und Weltkultur am großen Strom. Be.: Dana Trenkner. El.: Michael Succow, Vw.: Guido Puhlmann, Christian Antz. Dössel 2011 (Naturreisen in Sachsen-Anhalt 2)
  • Mitarbeit: Tourismus und Kulturelle Bildung. Potentiale, Voraussetzungen, Praxisbeispiele und empirische Erkenntnisse. Be.: Birgit Mandel. München 2012 (Kulturelle Bildung 28)
  • Mit Harald Pechlaner, Hans Hopfinger und Silvia Schön (Hg., Vw.): Wirtschaftsfaktor Spiritualität und Tourismus. Ökonomisches Potential der Werte- und Sinnsuche. Berlin 2012 (Schriften zu Tourismus und Freizeit 134)
  • Mit Hans Hopfinger, Harald Pechlaner und Silvia Schön (Hg., Vw.): Kulturfaktor Spiritualität und Tourismus. Sinnorientierung als Strategie für Destinationen. Berlin 2012 (Schriften zu Tourismus und Freizeit 14)
  • Herausgeber: Anhalt. Stippvisiten in einem achthundertjährigen Fürstentum. Be.: Ludwig Schumann. Vw.: Eduard von Anhalt, Joachim Liebig, Peter Kuras, Christian Antz. Dössel 2012 (Kulturreisen in Sachsen-Anhalt 13)
  • Fachbeirat: Tourismusperspektiven in ländlichen Räumen. Handlungsempfehlungen zur Förderung des Tourismus in ländlichen Räumen. Hg.: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi). Rd.: Deutscher ReiseVerband (DRV). Be.: Project M. Berlin 2013
  • Mitarbeit: Dokumentation Runder Tisch Jazz/ Rock/ Pop Sachsen-Anhalt 2012 im Mitteldeutschen Multimediazentrum Halle. Hg.: Univations/ Kreativmotor. Be.: Reinhard Bärenz, Bert-Morten Arnicke. Halle/ Saale 2013
  • Herausgeber: Mansfeld. Be.: Hartmut Lauenroth. Vw.: Jens Bullerjahn, Christian Antz. Wettin-Dössel 2013 (Kulturreisen in Sachsen-Anhalt 14)
  • Wissenschaftlicher Beirat: Monitor Musikwirtschaft (Popularmusik) in Sachsen-Anhalt. Be.: Univations Institut für Wissens- und Technologietransfer an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Halle/ Saale 2013
  • Mit Karin Berkemann: 100 spirituelle Tankstellen. Reisen zu christlichen Zielen. Vw.: Wolfgang Thierse. Freiburg-Basel-Wien 2013.. 2. Aktualisierte A. 2015. 2. A. 2016
  • Herausgeber: Land der Moderne. Annäherung an einen Aufbruch in Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur. Be.: Andreas Hillger. Vw.: Stephan Dorgerloh, Christian Antz. Wettin-Dössel 2013 (Kulturreisen in Sachsen-Anhalt 15)
  • Mitarbeit: Tourismusatlas Deutschland. Hg. Bernd Eisenstein, Rebekka Schmudde, Julian Reif, Christian Eilzer. Claudia Gilles. Konstanz-München 2017
  • Mit Sebastian Bartsch und Georg Hofmeister (Hg., Vw.): „Ich bin dann mal auf dem Weg!“. Spirituelle, kirchliche und touristische Perspektiven des Pilgerns in Deutschland. Im Auftrag der Fachhochschule Westküste, der St. Jakobus Gesellschaft Sachsen-Anhalt und der Akademie der Versicherer im Raum der Kirche. Konstanz 2018 Straße der Romanik. 1. A. Hamburg 2018, 2. A. 2019
  • Mit Christian Gries, Ute Maasberg und Regina Prinz (Herausgeber):Neues Bauen, Neues Leben. Die 20er Jahre in Magdeburg. Berlin-München 2018

WeblinksBearbeiten