Chemietechniker

Aufstiegsfortbildung für einige Chemieberufe

Chemietechniker oder Chemotechniker[1] ist eine auf einer Berufsausbildung zum Chemisch-Technischen Assistenten (CTA), Chemielaborant oder Chemikant aufsetzende weitergehende Aufstiegsfortbildung. In Deutschland dauert der Bildungsgang an Fachschulen zwei Jahre in Vollzeit oder berufsbegleitend vier Jahre.[2]

Andere Bezeichnungen sind Staatlich geprüfte Techniker der Fachrichtung Chemie bzw. auf speziellen Teilgebieten wie Chemietechnik, Labortechnik, Synthesetechnik. In der Industrie gibt es auch den Industriemeister Fachrichtung Chemie (mit etwa 800 bis 1000 Unterrichtsstunden, also deutlich weniger als beim Staatlich geprüften Techniker, wobei oft auch der sogenannte Ausbilder-Schein nach AEVO miterworben wird).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Begriffe werden schon im Brockhaus von 1967 als synonym angegeben.
  2. Techniker/in der Fachrichtung Chemietechnik mit dem Schwerpunkt Betriebstechnik, Arbeitsagentur, berufenet (pdf).