Hauptmenü öffnen

Cervecería Moctezuma

Geschäftsbetrieb in Mexiko
Altes Logo der Cervecería Moctezuma, das die Buchstaben C und M darstellt.
Ein vermutlich späteres Logo der Brauerei.

Cervecería Moctezuma, benannt nach einem ehemaligen Aztekenherrscher, ist der frühere Name einer Brauerei mit Sitz in der mexikanischen Stadt Orizaba im Bundesstaat Veracruz, die seit ihrer Fusion im Jahr 1988 mit der in Monterrey ansässigen Cervecería Cuauhtémoc unter der Bezeichnung Cervecería Cuauhtémoc Moctezuma firmiert.

GeschichteBearbeiten

1894 wurde in Orizaba die Cervecería Guillermo Hasse y Compañía gegründet, die 1896 in Cervecería Moctezuma umbenannt wurde.

Die Braumeister der frühen Jahre waren allesamt deutscher Herkunft und hießen Adolf Burkhardt, Ernst Maas und Otto Neumaier.[1] Der Sohn des Letztgenannten wurde Fußballspieler und gewann mit den in Mexiko-Stadt beheimateten Clubs América und Marte je einmal die mexikanische Fußballmeisterschaft.

Die Moctezuma-Brauerei, die bei ihrer Eröffnung die noch heute produzierte Marke Superior herausgebracht hatte, braute später auch Sol und Dos Equis, zwei der erfolgreichsten Biermarken Mexikos.

Die Cervecería Moctezuma war die einzige Brauerei Mexikos, die mit einem eigenen Verein in der höchsten mexikanischen Profifußballliga vertreten war.

Die Brauerei wurde 1988 vom FEMSA übernommen, der zuvor bereits die Cervecería Cuauhtémoc erworben hatte und beide Brauereisparten unter dem Doppelnamen Cuauhtémoc Moctezuma vereinigte.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bernardo García Diaz und Laura Zevallos Ortiz: El Auge Industrializador (spanisch; S. 13)