Member of the Managing Board of Siemens AG and CEO Smart Infrastructure
Cedrik Neike (2019)

Cedrik Neike (* 7. März 1973 in Berlin) ist ein Mitglied des Vorstands der Siemens AG, verantwortlich für die Energiesparte und das Asien-Geschäft, sowie Chief Executive Officer von Siemens Sector Infrastructure & Cities.[1][2]

LebenBearbeiten

Neike wurde bei Siemens zum Industriekaufmann ausgebildet und studierte Wirtschaftsingenieurwesen und Finanzen am University College London und der London School of Economics. Als Jahrgangsbester erhielt er ein Siemens-Stipendium. Seinen Master of Business machte er an der Insead in Frankreich.[1][3] Ab 1997 arbeitete Neike bei Siemens als Produktlinien-Manager im Bereich Drahtloses Internet. 2001 wechselte er zum US-Technologiekonzern Cisco Systems und arbeitete bis 2008 in den Bereichen Verkauf und Entwicklung. 2008 wurde er zum Senior Vice President von Cisco befördert.[2] Im April 2017 wechselte Neike wieder zu Siemens und wurde Mitglied des Vorstands und CEO der Smart Infrastructure. Er ist der erste Zentralvorstand von Siemens seit 1945, der seinen offiziellen Sitz in Berlin hat.[1]

Neike ist verheiratet und hat vier Kinder.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Joachim Fahrun: Cedrik Neike ist der Macher der neuen Siemensstadt. Berliner Morgenpost, 14. April 2019, abgerufen am 23. Oktober 2019.
  2. a b Die Mitglieder des Vorstands. Siemens, abgerufen am 23. Oktober 2019.
  3. a b Jens Tartler: Der Weltbürger. Der Tagesspiegel, 7. Februar 2018, abgerufen am 23. Oktober 2019.