Cassutt Special

Die Cassutt Special ist ein einsitziges Rennflugzeug aus Holz mit Stoffbespannung.

Cassutt Special
Cassutt Special Cassutt Special
Typ: einsitziges Rennflugzeug
Entwurfsland:
Hersteller:

Airmark

Erstflug:

1954

Produktionszeit:

1958

Stückzahl:

2.000+

GeschichteBearbeiten

Dieses Modell wurde von Tom Cassutt entwickelt und von der britischen Firma Airmark in Serie ab 1958 hergestellt. Es wurden 3 Prototypen dieses Flugzeugtyps gefertigt, bevor diese Maschinen in den Verkauf für den Kunden gingen. 1954 nahm eine Cassutt Special an einem Rennen in Dansville, New York teil. Bis Ende der 1980er wurden 2.000 Bausätze der Cassutt Special verkauft.

AusstattungBearbeiten

Im Auslieferungszustand hatte dieses Modell keine Tragflächenklappen um zusätzliches Gewicht zu sparen. Manche Kunden montierten später in Eigenregie zusätzliche Klappen an die Tragfläche um die Flugeigenschaften zu verbessern. Das enge, geschlossene Cockpit hat ein sehr kleines Dach mit nur beschränkter Sicht für den Piloten. Um den Piloten dennoch eine gute Rundumsicht zu gewähren wurde eine Sitzerhöhung montiert. Die Variante mit einem offenen Cockpit wurde nur in sehr wenigen Exemplaren verkauft. Der leichte Boxer-Motor hat eine kleine Stirnfläche um den Luftwiderstand zu reduzieren. Es sind 5 Ausstattungsvarianten Spezial I,II,III, Continental und Sport verfügbar. Die Variante Sport ist aufgrund ihrer größeren Spannweite für mehr für den Kunstflug und den Luftsport, die Variante Continental ist mehr für Rennen geeignet. Bei den ersten Modellen der Spezial II wurden alle Instrumente bis auf den Fahrtmesser entfernt, um Gewicht einzusparen. Die Spezial III hat ein gekürztes Cockpit für geringen Luftwiderstand und mehr Höchstgeschwindigkeit.

SonstigesBearbeiten

 
Cassutt Special beim Reno Air Race im Jahr 2014

Die Cassutt Special ist ein häufiger Gast beim Reno Air Race im US-Bundesstaat Nevada.

Technische DatenBearbeiten

Kenngröße Cassutt Spezial II Cassutt Sport
Besatzung 1
Länge 4,88 m
Höhe 1,16 m
Tragflügelfläche 6,13 m²
Spannweite 4,16 m 4,77 m
Leergewicht 196 kg
max. Startmasse 363 kg
Antrieb ein luftgekühlter 4-Zylinder-Boxer-Motor mit einer Leistung von 63,5–74,5 kW (85,1–99,9 PS)
Propeller ein Zwei-Blatt-Propeller
Tankvolumen 55 Liter
Reisegeschwindigkeit 322 km/h
Höchstgeschwindigkeit 378 km/h auf Meereshöhe 400 km/h
Überziehgeschwindigkeit 100 km/h
Flugdauer bis zu 3 Stunden

ZwischenfälleBearbeiten

In der Nutzungszeit diese Flugzeugtyps gab es bisher 49 Unfälle mit insgesamt 28 Toten.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Sammelordner: Faszination Fliegen Karte 5 Gruppe 15, Sport und Hobbyfliegerei FF-05-7720-064, IMP BV/Meister Verlag GmbH

WeblinksBearbeiten

Commons: Cassutt Special – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Unfälle mit der Cassutt, Aviation Safety Network WikiBase (englisch), abgerufen am 7. April 2021