Vokalensemble Cantabile Regensburg

(Weitergeleitet von Cantabile Regensburg)

Das Vokalensemble Cantabile Regensburg ist ein gemischter Chor aus Regensburg. Es präsentiert epochen- und stilgerecht A-cappella-Literatur von der Moderne bis zur Renaissance.

Vokalensemble Cantabile Regensburg
Sitz: Regensburg/Deutschland
Träger: Vokalensemble Cantabile Regensburg e.V.
Gründung: 1992
Gattung: gemischter Chor
Gründer: Christian Preißler
Leitung: Matthias Beckert
Stimmen: ca. 40 (SATB)
Website: http://www.cantabile-regensburg.de

Das Vokalensemble wurde 1992 durch Christian Preißler gegründet. Beim 5. Chorwettbewerb Bayern 1997 belegte es den ersten Platz. 1998 bestätigte Cantabile Regensburg das hohe Niveau beim 5. Deutschen Chorwettbewerb. 2001 nahm der Chor erfolgreich beim weltweit renommierten 7. Internationalen Kammerchorwettbewerb Marktoberdorf teil.

Seit 2002 steht es unter der Leitung von Matthias Beckert. Seither hat die Pflege zeitgenössischer Chormusik im Repertoire einen besonderen Stellenwert. 2003 erfolgte die Teilnahme beim Internationalen Chorwettbewerb in Tolosa (Spanien). 2005 wurde das Ensemble beim Chorwettbewerb Bayern erneut mit dem höchsten Prädikat „hervorragend“ ausgezeichnet und erhielt eine Laudatio für die beste Interpretation eines romantischen Chorwerks. Auch 2009 wurde der Chor mit dem Prädikat „hervorragend“ beim Bayerischen Chorwettbewerb gewürdigt, er erzielte beim Deutschen Chorwettbewerb 2010 in Dortmund ebenfalls eine hervorragende Platzierung. 2011 wurde Cantabile Regensburg beim 12. Internationalen Kammerchor-Wettbewerb in Marktoberdorf als „International gut“ bewertet. Im Jahr 2013 erzielte das Ensemble beim 9. Bayerischen Chorwettbewerb in München erneut das Prädikat „Hervorragend“. Mit einem 3. Preis beim 9. Deutschen Chorwettbewerb 2014 in Weimar und der Jurywertung „Hervorragend“ zählt das Ensemble zu den besten Chören der deutschen Chorszene. 2016 gewann das Ensemble den „II. Internationalen Chorwettbewerb Budapest“.[1]

Cantabile Regensburg ist regelmäßig in regionalen und überregionalen Konzertreihen wie der Stuttgarter Stiftsmusik, den Max-Reger-Tagen Weiden, dem Passauer Konzertwinter, dem Musiksommer Obermain, Ars Musica Aub, Musica Sacra Grafenrheinfeld, den Basilikakonzerten Waldsassen und den Münsterschwarzacher Klosterkonzerten zu Gast. 2016 konzertierte das Ensemble vor 2.000 Besuchern im Palast der Künste und im großen Konzertsaal der Franz-Liszt-Musikakademie Budapest in Ungarn.

Mit seiner dritten CD präsentierte Cantabile Regensburg im Jahr 2009 Chorwerke des Komponisten Heinz Werner Zimmermann beim Plattenlabel Spektral.[2] Zimmermann widmete als Anerkennung dem Dirigenten Matthias Beckert persönlich das Werk I got a robe, welches ebenfalls auf dieser CD zu hören ist. 2012 erschien in Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk eine CD-Einspielung mit Chorwerken von Wolfram Buchenberg.[3] 2016 folgte, ebenfalls in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk, die Wiederentdeckung und Ersteinspielung von Chorwerken, des in der Oberpfalz 1853 geborenen und insbesondere in Ungarn gefeierten Komponisten Hans Koessler.[4]

Die höchste Auszeichnung des Bayerischen Sängerbundes, die Orlando-di-Lasso-Medaille, wurde dem Chor mit seinem Leiter Matthias Beckert im Jahr 2012 verliehen.[5]

Wettbewerbserfolge und wichtige Stationen des Vokalensemble Cantabile RegensburgBearbeiten

  • 1997 Teilnahme am 5. Bayerischen Chorwettbewerb: 1. Platz
  • 1998 Teilnahme am 5. Deutschen Chorwettbewerb
  • 2000 Auftritte beim 11. Münchner Chorkonzert 2000 in der Philharmonie im Gasteig
  • 2001 Teilnahme am 7. Internationalen Kammerchor-Wettbewerb in Marktoberdorf
  • 2001 Teilnahme am 6. Bayerischen Chorwettbewerb
  • 2002 Großes Festkonzert zum zehnjährigen Bestehen
  • 2002 Choraustausch mit dem Choir of Christ Church Cathedral Dublin
  • 2003 Teilnahme am 35. Internationalen Chorwettbewerb in Tolosa (Spanien)
  • 2005 Teilnahme am 7. Bayerischen Chorwettbewerb: 3. Platz, beste Interpretation eines romantischen Chorwerks
  • 2007 Großes Festkonzert zum 15-jährigen Bestehen (Aufnahme durch den Bayerischen Rundfunk )
  • 2009 Teilnahme am 8. Bayerischen Chorwettbewerb: 2. Platz, Prädikat "hervorragend", Weiterleitung zum Deutschen Chorwettbewerb
  • 2010 Teilnahme am 8. Deutschen Chorwettbewerb
  • 2011 Teilnahme am 12. Internationalen Kammerchor-Wettbewerb Marktoberdorf: Prädikat "international gut"
  • 2012 Auszeichnung mit der Orlando-di-Lasso-Medaille
  • 2013 Teilnahme am 9. Bayerischen Chorwettbewerb: 1. Preis, Prädikat "hervorragend", Weiterleitung zum Deutschen Chorwettbewerb
  • 2014 Teilnahme am 9. Deutschen Chorwettbewerb: 3. Preis, Prädikat "hervorragend"
  • 2016 II. Internationaler Chorwettbewerb Budapest: 1. Preis

DiskografieBearbeiten

  • Altissimo – Geistliche Vokalmusik aus fünf Jahrhunderten, 1999
  • O Magnum Mysterium – Zeitgenössische Weihnachtliche Chormusik, 2003
  • Heinz-Werner Zimmermann – Chorwerke, Label: Spektral Records, SRL4-08040, 2009
  • Wolfram Buchenberg – Zeitgenössische Chorwerke, Label: Spektral Records, 2012
  • Hans Koessler – Chorwerke, Label: Helbling, C7937CD, 2016

QuellenBearbeiten

  1. Cantabile gewinnt Chorwettbewerb. In: Mittelbayerische Zeitung. Abgerufen am 29. Mai 2016.
  2. 2009 CD Veröffentlichung - Heinz Werner Zimmermann Chorwerke@1@2Vorlage:Toter Link/www.spektral-records.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. . Abgerufen am 13. Mai 2012.
  3. 2010-2011 Konzerte und Aufnahme - Chorwerke von Wolfram Buchenberg@1@2Vorlage:Toter Link/www.monteverdichor.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. . Abgerufen am 13. Mai 2012.
  4. Bayerischer Rundfunk: Cantabile Regensburg auf den Spuren von Hans Koessler | BR.de. In: www.br.de. 18. Mai 2016, abgerufen am 29. Mai 2016 (deutsch).
  5. 2012 Verleihung Orlando-di-Lasso-Medaille. Abgerufen am 13. Mai 2012.