Cama Zotz

Fledermausgottheit der Maya-Unterwelt Xibalbá
Dieser Artikel wurde am 11. April 2021 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: Vollprogramm Lutheraner (Diskussion) 11:58, 11. Apr. 2021 (CEST)

Cama Zotz oder Camazotz, auch genannt Zotzilaha Chamalcan[1] war die Fledermausgottheit der Maya-Unterwelt Xibalbá.

Cama Zotz, Copán, Klassik

Das Popol Vuh berichtet, die Gottheit habe die mythischen Zwillinge Hunahpú und Ixbalanqué herausgefordert, weil sie verhindern wollte, dass sie ihre Wohnstätte, das sogenannte „Fledermaushaus“ passierten. Hunahpú wurde von Cama Zotz besiegt, dann überlistete Hunahpú ihn aber während eines Ballspiels gegen die Götter der Unterwelt.[2]

EtymologieBearbeiten

Cama Zotz wird gebildet aus den Quiché-Wörtern "kame" (camé) für Tod und "sotz" (dzótz) für Fledermaus als Symbol von Tod und Wiederauferstehung.[3]

LiteraturBearbeiten

  • Karl Taube: Mythes aztèques et mayas. Seuil, Collection Points Sagesse, 1995. S. 111.
  • Eduard Selber: The Bat God of the Maya Race. In: Charles P. Bowditch: American Antiquities, Calender Systems, and History. Washington: Government Printing Office 1904. S. 233–241.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Eli Addams: Camazotz: The Mayan Bat God Historical Mexico, abgerufen am 11. April 2021.
  2. David M. Jones und Brain L. Molyneaux: Mythologie der Neuen Welt : Eine Enzyklopädie der Mythen in Nord-, Meso- und Südamerika, Reichelsheim 2002, S. 95.
  3. Wolfgang Cordan (Übers.): Popol Vuh. Das Buch des Rates, 1962, S. 171.