Burg Feuchtwangen

Die Burg Feuchtwangen, auch Jagsheimisches Schlösschen genannt, ist eine abgegangene mittelalterliche Wasserburg und späteres Schloss in Feuchtwangen (Zum Taubenbrünnlein 11) im Landkreis Ansbach in Bayern.

Burg Feuchtwangen
Zum Taubenbrünnlein 11

Zum Taubenbrünnlein 11

Alternativname(n): Jagsheimisches Schlösschen
Staat: Deutschland (DE)
Ort: Feuchtwangen
Entstehungszeit: Mittelalterlich
Burgentyp: Niederungsburg, Ortslage
Erhaltungszustand: Teilweise erhalten
Geographische Lage: 49° 10′ N, 10° 20′ OKoordinaten: 49° 10′ 7,9″ N, 10° 19′ 44,3″ O

Vermutlich war die ehemalige Wasserburganlage in die Feuchtwanger Stadtbefestigung integriert. Im frühen 15. Jahrhundert fanden Aus- und Umbauten statt. 1765 wurde der heute noch erhaltene Neubau, ein Putzbau mit Walmdach, errichtet. Das Jagsheimisches Schlösschen war Sitz der Herren von Jagsheim.

LiteraturBearbeiten

  • Michael Petzet (Hrsg.): Denkmäler in Bayern. (Ensembles, Baudenkmäler, archäologische Geländedenkmäler). Band 5: Hans Wolfram Lübbecke (Bearb.): Mittelfranken. Oldenbourg, München 1986, ISBN 3-486-52396-1.

WeblinksBearbeiten

Commons: Zum Taubenbrünnlein 11 (Feuchtwangen) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien