Bure Valley Railway

Bure Valley Railway
Die Dampflok Spitfire im Bahnhof Aylsham
Die Dampflok Spitfire im Bahnhof Aylsham
Strecke der Bure Valley Railway
Streckenverlauf
Streckenlänge:14,5 km
Spurweite:15 Zoll = 381 mm
BSicon exSTR.svgBSicon .svg
ehem. East Norfolk Railway von County School
BSicon emENDE.svgBSicon .svg
BSicon uBHF.svgBSicon .svg
Aylsham ursprünglich Aylsham South
BSicon uSTR.svgBSicon uKDSTa.svg
Aylsham Depot
BSicon uBS2l.svgBSicon uBS2r.svg
   
Aylsham Bypass Tunnel
   
A140
   
   
Brampton
   
Ausweichstelle Brampton
   
Buxton
   
Ausweichstelle Hautbois
   
Coltishall
BSicon uBS2+l.svgBSicon uBS2c4.svg
BSicon uSTR.svgBSicon STR.svg
Bittern Line von Sheringham
BSicon uemABZgl.svgBSicon eABZg+r.svg
ehem. East Norfolk Railway
BSicon uKBHFe.svgBSicon STR.svg
Wroxham
BSicon BS2c2.svgBSicon BS2r.svg
Bahnhof, Station
Hoveton and Wroxham
   
River Bure
Strecke – geradeaus
Bittern Line nach Norwich

Die Bure Valley Railway ist eine 14,5 km lange Parkeisenbahn mit einer Spurweite von 381 mm (15 Zoll) im The-Broads-Nationalpark in Norfolk, England.

LageBearbeiten

Die Bahnlinie verläuft von Wroxham nach Aylsham. Sie ist Norfolks längste Schmalspurbahn. Es gibt Haltepunkte in Brampton, Buxton und Coltishall. Die Strecke hat 17 Brücken, einschließlich einer 32 m langen Brücke über den River Bure in Buxton with Lammas, sowie den Aylsham Bypass Tunnel unter der A140 bei Aylsham.

GeschichteBearbeiten

Das Schmalspurgleis wurde auf der Trasse der normalspurigen East Norfolk Railway (ENR) errichtet, die am 6. Januar 1982 stillgelegt worden war und deren Gleise 1984 verschrottet worden sind.

Die Bure Valley Railway wurde als Schmalspurbahn am 10. Juli 1990 feierlich eröffnet. Ein parallel dazu verlaufender Fußweg wurde 1991 eröffnet. Der Grund für die Umstellung von Normal- auf Schmalspur war vor allem, dass die Bahn und der Fußweg gemeinsam auf der bestehenden Trasse untergebracht werden sollten.[1]

LokomotivenBearbeiten

Es werden folgende Dampf- und Diesellokomotiven eingesetzt:

Name Baujahr Lackierung Antrieb Achsfolge Zustand Bild
1 Wroxham Broad (ursprünglich Tracey Jo) 1964 (1992 in eine 2-6-4T umgebaut) Hellblau Dampf 2-6-4T Betriebsbereit  
3 2nd Air Division USAAF 1988 Gold-Ocker Diesel Bo-Bo Betriebsbereit  
4 Ohne Namen
(inoffiziell Rusty)
1954 (2004 umgespurt und wiederaufgebaut) Orange Diesel 4wDH Betriebsbereit  
5 Toby 1960 Braun und grau Diesel 4wDM Generalüberholung erforderlich
6 Blickling Hall 1994 Midland Crimson Lake mit Linien Dampf 2-6-2 Generalüberholung erforderlich  
7 Spitfire 1994 Braunschweig-grün mit Linien Dampf 2-6-2 Betriebsbereit  
8 John of Gaunt (ursprünglich Thunder) 1997 (2008 auf Kohlen umgerüstet) Schwarz mit Linien Dampf 2-6-2T Betriebsbereit  
9 Mark Timothy 1993 (2003 auf Kohlen umgerüstet und wieder aufgebaut) Madderlake rot Dampf 2-6-4T Betriebsbereit  

Als die Bahnlinie eröffnet wurde, wurden mehrere Loks von der Romney, Hythe and Dymchurch Railway gemietet, einschließlich Black Prince, Samson und Winston Churchill.

WagenBearbeiten

Es gibt 31 Personenwagen, die zu drei Zügen zusammengestellt werden.

The Friends of the Bure Valley RailwayBearbeiten

The Friends of the Bure Valley Railway (FoBVR) ist ein Verein mit Freiwilligen, der die Lok Nr. 4 besitzt und die Bure Valley Railway unterstützt.

WeblinksBearbeiten

Commons: Bure Valley Railway – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. History of Bure Valley Railway Norfolk after 1982. Abgerufen am 30. März 2020 (englisch).

Koordinaten: 52° 47′ 28″ N, 1° 15′ 17,3″ O