Buntmetall

schwere Nichteisenmetalle außer Edelmetallen

Buntmetalle ist eine Sammelbezeichnung für eine Untergruppe der schweren Nichteisenmetalle unter Ausschluss der Edelmetalle und der Leichtmetalle. Zu ihnen zählen Metalle wie[1]

Diese unedlen Schwermetalle sind selbst farbig oder bilden farbige Legierungen wie Messing, Bronze und Rotguss, die ebenfalls zu den Buntmetallen gezählt werden.[2]

BilderBearbeiten

 
Wo werden Buntmetalle gefördert? Der Schwerpunkt der Karte liegt auf den Kupfer-Bergwerken
(Der Basisquelle für diese Karte[3] ist keine genauere Unterscheidung der Buntmetalle zu entnehmen)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Eintrag zu Buntmetalle. In: Römpp Online. Georg Thieme Verlag, abgerufen am 20. Juni 2014.
  2. Hans-Dieter Jakubke, Ruth Karcher (Hrsg.): Lexikon der Chemie, Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, 2001.
  3. Bergbau und Industrie der einzelnen Kontinente im Alexander-Weltatlas 2000, Klett-Perthes, Gotha 2000

WeblinksBearbeiten

Wiktionary: Buntmetall – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen