British Champions Day

Pferderennen in Großbritannien

Der British Champions Day ist ein Renntag für Vollblut-Pferderennen im Vereinigten Königreich.

GeschichteBearbeiten

Es ist der Höhepunkt der British Champions Series, bei dem die Finale aller fünf Abteilungen und ein weiteres Gruppe-I-Rennen ausgetragen werden. Am British Champions Day werden über vier Millionen Pfund an Preisgeldern ausgeschüttet. Damit ist er der höchstdotierte britische Renntag.

Seit 2011 findet der British Champions Day alljährlich im Oktober auf der Rennbahn Ascot, in Ascot, Grafschaft Berkshire, südlich von Windsor statt. Die Veranstaltung steht mit dem französischen Arc de Triomphe-Wochenende und dem Breeders' Cup in Konkurrenz um die besten Pferde am Saisonende.[1] Er markiert das Saisonende für die britischen Flachrennen.[2]

Der British Champions’ Day ist aus mehreren historischen Rennen hervorgegangen, die zuvor schon viele Jahre in Ascot und Newmarket am Ende der Saison ausgetragen wurden. Die Diadem Stakes und Queen Elizabeth II Stakes wurden in Ascot und die Champion Stakes, Jockey Club Cup und Pride Stakes wurden in Newmarket ausgetragen. Im neuen Rahmen wurden diese Rennen dann zu den Finalen der British Champions Series.

Die Queen Elizabeth II Stakes und die Champion Stakes behielten ihre Namen und wurden zu den Finalen der Meile und der Mittelstrecke. Die Diadem Stakes wurden zu den British Champions Sprint, der Jockey Club Cup wurde zum British Champions Long Distance Cup und die Pride Stakes wurden zu British Champions Fillies’ and Mares’ Stakes umgetauft.[3]

Am British Champions' Day von 1996 in Ascot siegte der Jockey Lanfranco („Frankie“) Dettori in allen sieben Rennen. Dieser Renntag, der 28. September 1996 gilt als der verlustreichste (rund 30 Mio. £) für die Buchmacher in der englischen Rennsportgeschichte.[4]

Der ungeschlagene Frankel gewann 2011 die Queen Elizabeth II Stakes und im folgenden Jahr das letzte Rennen seiner Karriere, die Champion Stakes. Das Champions Day Meeting von 2012 erreichte mit 32 000 Zuschauern einen Besucherrekord.[5]

AblaufBearbeiten

Monat Tag Rennen Klasse Distanz Alter/Geschlecht Preisgeld
Oktober Samstag British Champions Sprint Stakes Gruppe 1 1207 m 3-jährig und älter £600,000
Oktober Samstag British Champions Long Distance Cup Gruppe 2 3219 m 3-jährig und älter £300,000
Oktober Samstag British Champions Fillies’ and Mares’ Stakes Gruppe 1 2414 m 3-jährig und älter, nur Stuten £550,000
Oktober Samstag Queen Elizabeth II Stakes Gruppe 1 1609 m 3-jährig und älter £1,100,000
Oktober Samstag Champion Stakes Gruppe 1 2012 m 3-jährig und älter £1,300,000
Oktober Samstag Balmoral Handicap Handicap 1609 m 3-jährig und älter £250,000

GalerieBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 2011 British Champions Series unveiled. Abgerufen am 18. Juli 2016.
  2. QIPCO British Champions Day. britishchampionsseries.com. Abgerufen am 19. Juli 2016.
  3. It's official - Ascot will stage £3 million Champions Day. In: Daily Telegraph, 24. September 2010. Abgerufen im 26. April 2013. 
  4. The day Dettori's Magnificent Seven left the bookies in tears. In: The Independent, 23. September 2006. 
  5. Wood, Greg: Frankel wins Champion Stakes at Ascot and will be retired unbeaten. In: The Guardian, 20. Oktober 2012. Abgerufen im 26. April 2013.