Hauptmenü öffnen

Das Borusseum ist das Vereinsmuseum von Borussia Dortmund (BVB), in dem vor allem die Geschichte der Fußballabteilung seit der Gründung 1909 dokumentiert wird. Das Museum befindet sich in der Nordostecke des vereinseigenen Westfalenstadions.

GeschichteBearbeiten

 
Borusseum in Dortmund

Die Idee zum Borusseum kam dem Fan und damaligen Vorsitzenden der BVB-Fanabteilung Olaf Suplicki, als er sah, wie mit Trophäen des Clubs im VIP-Bereich des Stadions umgegangen wurde. Da die Nordostecke des Stadions noch nicht ausgebaut war, erwies sie sich als geeigneter Ort dafür und man begann mit der Planung des Vereinsmuseums in dieser Ecke. Die BVB-Fanabteilung kündigte an, die benötigten Gelder für den Bau selbst zu beschaffen, da der Verein zu der Zeit mit der Sanierung nach der drohenden Insolvenz beschäftigt war. Dank vieler Spenden von Unternehmen und Mitgliedern sowie einer Benefiz-CD, an der sich unter anderem auch Doro Pesch und Chris Thompson beteiligten, konnte das Projekt verwirklicht werden. Am 19. Dezember 2008, dem 99. Geburtstag des Vereins, wurde das Borusseum durch Präsident Reinhard Rauball, Vizepräsidenten Reinhold Lunow und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke eröffnet.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Borusseum Dortmund – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien