Hauptmenü öffnen

Bistum Lurín

römisch-katholisches Bistum in Peru

Das Bistum Lurín (lateinisch Dioecesis Lurinensis, spanisch Diócesis de Lurín) ist ein in Peru gelegenes römisch-katholisches Bistum.

Bistum Lurín
Basisdaten
Staat Peru
Metropolitanbistum Erzbistum Lima
Diözesanbischof Carlos García Camader
Generalvikar Amadeo Raymi Mendoza
Fläche 808 km²
Pfarreien 50 (2016 / AP 2017)
Einwohner 1.572.239 (2016 / AP 2017)
Katholiken 1.210.624 (2016 / AP 2017)
Anteil 77 %
Diözesanpriester 70 (2016 / AP 2017)
Ordenspriester 30 (2016 / AP 2017)
Katholiken je Priester 12.106
Ständige Diakone 3 (2016 / AP 2017)
Ordensbrüder 62 (2016 / AP 2017)
Ordensschwestern 112 (2016 / AP 2017)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale San Pedro
Website www.diocesisdelurin.org
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz {{{Kirchenprovinz}}}

rot hervorgehoben: der namengebende Distrikt Lurín

Das Bistum Lurín wurde am 14. Dezember 1996 aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Lima errichtet und diesem als Suffraganbistum unterstellt.

Das Bistum umfasst zehn Distrikte im Süden von Lima. Es sind, von Westen nach Süden, die Distrikte San Juan de Miraflores, Villa El Salvador, Villa María del Triunfo, Pachacámac, Lurín (der namengebende Distrikt), Punta Hermosa, Punta Negra, San Bartolo, Santa María del Mar und Pucusana.[1]

Inhaltsverzeichnis

Bischöfe von LurínBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. Conferencia Episcopal Peruana: Directorio Eclesiástico 2002. CEP, Lima 2002, S. 873.