Hauptmenü öffnen

Bistum Laohekou

römisch-katholisches Bistum in China

Das Bistum Laohekou (lateinisch: Dioecesis Laohocheuvensis) ist eine in der Volksrepublik China gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Laohekou.

Bistum Laohekou
Basisdaten
Staat Volksrepublik China
Metropolitanbistum Erzbistum Hankow
Diözesanbischof Sedisvakanz
Fläche 30.000 km²
Pfarreien 14 (31.12.1950 / AP1951)
Einwohner 2.500.000 (31.12.1950 / AP1951)
Katholiken 20.445 (31.12.1950 / AP1951)
Anteil 0,8 %
Diözesanpriester 12 (31.12.1950 / AP1951)
Ordenspriester 15 (31.12.1950 / AP1951)
Katholiken je Priester 757
Ordensbrüder 6 (31.12.1950 / AP1951)
Ordensschwestern 46 (31.12.1950 / AP1951)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Hochchinesisch

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Das Bistum Laohekou entstand am 2. September 1870 infolge der Teilung des Apostolischen Vikariates Hubei in die Apostolischen Vikariate Nordwest-Hubei, Südwest-Hubei und Ost-Hubei. Das Apostolische Vikariat Nordwest-Hubei wurde am 3. Dezember 1924 in Apostolisches Vikariat Laohekou umbenannt. Am 25. Mai 1936 gab das Apostolische Vikariat Laohekou Teile seines Territoriums zur Gründung der Apostolischen Präfektur Xiangyang ab.

Das Apostolische Vikariat Laohekou wurde am 11. April 1946 durch Papst Pius XII. mit der Apostolischen Konstitution Quotidie Nos zum Bistum erhoben und dem Erzbistum Hankow als Suffraganbistum unterstellt.[1]

OrdinarienBearbeiten

Apostolische Vikare von Nordwest-HubeiBearbeiten

Apostolische Vikare von LaohekouBearbeiten

Bischöfe von LaohekouBearbeiten

  • Alfonso Maria Corrado Ferroni OFM, 1946–1966
  • Sedisvakanz, seit 1966

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pius XII: Const. Apost. Quotidie Nos, AAS 38 (1946), n. 10, S. 301ff.