Bistum Grand-Bassam

römisch-katholisches Bistum in der Elfenbeinküste

Das Bistum Grand-Bassam (lat.: Dioecesis Bassam Maioris) ist ein römisch-katholisches Bistum mit Sitz in Grand-Bassam an der Elfenbeinküste in Westafrika.

Bistum Grand-Bassam
Basisdaten
Staat Elfenbeinküste
Metropolitanbistum Erzbistum Abidjan
Diözesanbischof Raymond Ahoua FDP
Emeritierter Diözesanbischof Paul Dacoury-Tabley
Generalvikar Isaac Aboudou-Koffí
Emile Adjoussou Adiko
Gründung 1982
Fläche 8354 km²
Pfarreien 28 (31.12.2007 / AP2008)
Einwohner 1.385.000 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken 190.000 (31.12.2007 / AP2008)
Anteil 13,7 %
Diözesanpriester 76 (31.12.2007 / AP2008)
Ordenspriester 36 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 1696
Ordensbrüder 54 (31.12.2007 / AP2008)
Ordensschwestern 99 (31.12.2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Französisch
Kathedrale Cathédrale Sacré Cœur
Anschrift B.P. 57
Grand-Bassam
Côte d'Ivoire
Website http://www.diocesebassam.org/

GeschichteBearbeiten

Die ersten katholischen Missionen an der Elfenbeinküste im 17. Jahrhundert waren erfolglos. 1893 wurde das Land eine französische Kolonie. Der erste Gouverneur, Louis-Gustave Binger, rief, obwohl selber ein Protestant, die katholischen Missionare ins Land. Die Gesellschaft für afrikanische Missionen aus Lyon, kamen daraufhin als erste und landeten am 28. Oktober 1895 in Grand-Bassam und gründeten die ersten Kirchen. Das Gebiet des Bistums gehörte zum Erzbistum Abidjan, bevor es am 8. Juni 1982 zum Bistum erhoben wurde.

BischöfeBearbeiten

WeblinksBearbeiten