Bistum Crato

römisch-katholisches Bistum in Brasilien

Das Bistum Crato (lateinisch Dioecesis Cratensis, portugiesisch Diocese de Crato) ist eine in Brasilien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Crato im Bundesstaat Ceará.

Bistum Crato
Basisdaten
Staat Brasilien
Metropolitanbistum Erzbistum Fortaleza
Diözesanbischof Gilberto Pastana de Oliveira
Emeritierter Diözesanbischof Fernando Panico MSC
Fläche 17.984 km²
Pfarreien 55 (2016 / AP 2017)
Einwohner 1.034.000 (2016 / AP 2017)
Katholiken 827.000 (2016 / AP 2017)
Anteil 80 %
Diözesanpriester 95 (2016 / AP 2017)
Ordenspriester 21 (2016 / AP 2017)
Katholiken je Priester 7.129
Ständige Diakone 18 (2016 / AP 2017)
Ordensbrüder 28 (2016 / AP 2017)
Ordensschwestern 136 (2016 / AP 2017)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Portugiesisch
Kathedrale Catedral Nossa Senhora da Penha
Catedral Nossa Senhora da Penha

GeschichteBearbeiten

Papst Benedikt XV. errichtete das Bistum Crato am 20. Oktober 1914 mit der Apostolischen Konstitution Catholicae Ecclesiae aus Gebietsabtretungen des Bistums Ceará und unterstellte es dem Erzbistum Olinda als Suffragandiözese.

Am 10. November 1915 wurde es Teil der neuerrichteten Kirchenprovinz des Erzbistums Fortaleza. Am 28. Januar 1961 verlor es einen Teil seines Territoriums zur Errichtung des Bistums Iguatu.

TerritoriumBearbeiten

Das Bistum Crato umfasst die Gemeinden Crato, Abaiara, Altaneira, Antonina do Norte, Araripe, Assaré, Aurora, Baixio, Barbalha, Barro, Brejo Santo, Campos Sales, Caririaçú, Farias Brito, Granjeiro, Ipaumirim, Jardim, Jati, Juazeiro do Norte, Lavras da Mangabeira, Mauriti, Milagres, Missão Velha, Nova Olinda, Porteiras, Potengi, Penaforte, Salitre, Santana do Cariri, Tarrafas, Umari und Várzea Alegre des Bundesstaates Ceará.

Bischöfe von CratoBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten