Hauptmenü öffnen

Biebrza

Fluss in Polen, rechter Nebenfluss des Narew
Biebrza
Biebrza-Sumpf

Biebrza-Sumpf

Daten
Lage Polen
Flusssystem Weichsel
Abfluss über Narew → Weichsel → Ostsee
Quelle südlich des Dorfs Nowy Dwór in der Gmina Nowy Dwór
53° 36′ 42″ N, 23° 32′ 7″ O
Mündung Narew zwischen Białystok und ŁomżaKoordinaten: 53° 13′ 2″ N, 22° 25′ 52″ O
53° 13′ 2″ N, 22° 25′ 52″ O

Länge 165 km
Linke Nebenflüsse Sidra, Brzozówka
Rechte Nebenflüsse Rospuda/Netta, Ełk/Lenk

Die Biebrza [ˈbʲɛbʒa] (auch weissruss. oder ukrainisch Bobr oder dt. Bober genannt) ist ein 165 Kilometer langer Fluss in Polen.

GeografieBearbeiten

Sie entspringt rund ein Kilometer südlich des Dorfs Nowy Dwór in der Gmina Nowy Dwór nahe der Grenze zu Weißrussland. Nordwestlich von Białystok durchfließt der stark mäandrierende Fluss die Biebrzasümpfe, die mit einer Fläche von 1.290 km² zu den größten Sumpfgebieten Europas zählen. Die Biebrza mündet bei dem Dorf Wierciszewo (Gmina Wizna) in den Narew.

Bedeutung für den NaturschutzBearbeiten

Die Landschaft des Biebrza-Tals ist im hohen Grade eine natürliche Landschaft, mit einer großen Vielfalt an Pflanzen und Tieren. Es kommen über 70 Pflanzengesellschaften vor und über 950 Gattungen der Gefäßpflanzen. Über 273 Vogelarten brüten hier. Für viele davon ist es das Hauptbrutgebiet in Mitteleuropa. Bemerkenswert sind insbesondere: Doppelschnepfe, Kampfläufer, Weißflügelseeschwalbe, Seggenrohrsänger, Schelladler, Schreiadler, Zwergadler.

Die Biebrzasümpfe sind Teil des 1993 eingerichteten Biebrza-Nationalparks.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Biebrza – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien