Hauptmenü öffnen

Bernd Herrmann (Anthropologe)

deutscher Anthropologe und Umwelthistoriker

Bernd Herrmann (* 3. Februar 1946 in Berlin) ist ein deutscher Anthropologe und Umwelthistoriker.

LebenBearbeiten

Nach dem Studium der Anthropologie an der Freien Universität Berlin legte Herrmann 1970 sein Diplom in Biologie ab. 1973 folgte seine Promotion zum Dr. rer. nat. 1975 habilitierte er sich ebenfalls an der FU Berlin für Anthropologie. 1978 folgte er einem Ruf auf eine Professur für Anthropologie an die Georg-August-Universität Göttingen. 1995/1996 war Herrmann Fellow des Wissenschaftskollegs zu Berlin. Im Jahre 1998 wurde er zum Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, Nationale Akademie der Wissenschaften ernannt.[1] Seit 2000 war Herrmann auch kooptiertes Mitglied der Philosophischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen. Im Frühjahr 2011 trat er in den Ruhestand.

Herrmann hatte Gastprofessuren in Halle (Saale), Florenz, London, Wien, und Thessaloniki inne. Er ist Autor und Herausgeber von Schriften zur Biologie vor- und frühgeschichtlicher, mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Bevölkerungen[2], der Archäometrie biogener Materialien[3], der Umweltgeschichte im Mittelalter und der frühen Neuzeit[4][5] sowie von Arbeiten zur historischen Anthropologie[6], und forensischen Anthropologie[7].

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mitgliedseintrag von Bernd Herrmann (mit Bild) bei der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, abgerufen am 14. Juli 2016.
  2. Bernd Herrmann: Prähistorische Anthropologie, Heidelberg 2016
  3. Bernd Herrmann (ed): Archaeometrie. Naturwissenschaftliche Analyse von Sachüberresten Heidelberg 1994
  4. Bernd Herrmann (Hrsg.): Mensch und Umwelt im Mittelalter. Stuttgart 1986; Neudruck (deklariert als 3. Aufl.) ebenda 1987 und Nachdrucke
  5. Bernd Herrmann: Umweltgeschichte Eine Einführung in Grundbegriffe 2. Aufl. Heidelberg 2016
  6. Bernd Herrmann: Zwischen Mikrohistorie und Molekularbiologie in Aloys Winterling (Hrsg.) Historische Anthropologie, Stuttgart 2006, S. 67–80
  7. Bernd Herrmann & Klaus-Steffen Saternus (Hrsg.) Biologische Spurenkunde, Kriminalbiologie Heidelberg 2007