Tauberfranken (Weinbaubereich)

Weinbaubereich im Weinbaugebiet Baden
(Weitergeleitet von Bereich Tauberfranken)

Der Bereich Tauberfranken ist ein Weinbaubereich im Weinbaugebiet Baden in Baden-Württemberg. Bis 1992 hieß der Bereich badisches Frankenland. Daneben gibt es auch die namensgleiche Region Tauberfranken, als Name der gesamten Landschaft, über den Weinbau hinaus.

Lagen und RebsortenBearbeiten

 
Bildstock „Emmelesbild“ in der Lage Kirchberg, Großlage Becksteiner Tauberklinge.

Tauberfranken ist ein eigenständiger Weinbaubereich im Anbaugebiet Baden, der die Weinlagen zwischen Bad Mergentheim-Dainbach und Wertheim-Dertingen umfasst. Zwei übergebietliche Genossenschaften, die Winzergenossenschaft in Beckstein (Ortsteil von Lauda-Königshofen) und die Winzergemeinschaft Franken eG (GWF) in Kitzingen mit der Tauberfränkischen Bocksbeutelkellerei in Wertheim-Reicholzheim, erfassen und vermarkten den Großteil der Ernte. Daneben gibt es einige kleinere private selbstvermarktende Weinbaubetriebe. Der Anbau der Müller-Thurgau-Rebe überwiegt.

Die in Baden-Württemberg liegenden Teile der Region Tauberfranken und Teile der Ortenau sind die einzigen deutschen Weinregionen außerhalb Bayerns, in denen Wein in Bocksbeutel abgefüllt werden darf,[1] der als Symbol des Frankenweins gilt.

LiteraturBearbeiten

  • Werner Weinzierl, Ursula Nigmann, Edgar Bärmann, Monika Riedel: Der Bereich Tauberfranken im Porträt. In: Der Badische Winzer, Mai 2011, S. 36–39 (online; PDF; 2,6 MB).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Weinbaugeschichte. Arbeitskreis Weinland Taubertal, abgerufen am 12. November 2015.