Hauptmenü öffnen

Bin weitgehend inaktiv. Bitte beachten Sie, dass die Seite auf einem veralteten Stand sein kann und der Benutzer keinerlei persönlichen Bezug mehr dazu hat. --Bullpit 17:04, 13. Nov. 2008 (CET)

Ich interessiere mich für Philosophie und Soziologie.

Ansonsten: weibl., 40 Jahre alt, habe ausführlich studiert und das eine oder andere Examen gemacht.

(Mein Nickname stammt aus dem Spike Lee-Film "25 Stunden".)[1]

Franz Marc-Dog Lying in the Snow-1910-1911.jpg



Babel:
de Diese Person spricht Deutsch als Muttersprache.
en-2 This user is able to contribute with an intermediate level of English.
fr-1 Cette personne sait contribuer avec un niveau élémentaire de français.
la-1 Hic usor simplici Latinitate contribuere potest.
Russells Teekanne.JPG Dieser Benutzer glaubt an Russells Teekanne.
Benutzer:Darkweasel/Vorlage AWWDMBJAWGCAWAIFDSPBATDMTD
Nuvola apps bookcase.svg Dieser Benutzer würde gerne zuviel lesen, hat aber leider kaum Zeit dazu, weil er dauernd in der Wikipedia rumhängt.
♀ Diese Person ist eine Benutzerin.
Neu angelegte Artikel


Überarbeitung begonnen



Artikel, die ich demnächst bearbeiten bzw. anlegen will: - negative Dialektik; - Verblendungszusammenhang













  1. Es handelt sich um den Vorspann des Films: Drogenhändler Monty ist mit seinem ukrainischen Kumpan unterwegs, als sie einen schwer verletzten, offenbar misshandelten Hund entdecken. Der Ukrainer, mit starkem Akzent sprechend, meint: Das ist ein Bullpit! Monty solle ihn liegen lassen. Monty aber will ihn in eine Tierklinik in der Nähe bringen. Vergeblich erklärt er dem Ukrainer, dass es Pitbull heisst und nicht Bullpit und dass der Hund kein Pitbull sei. Der Hund ist ein etwa schäferhundgroßes braunweißes Exemplar. Der Ukrainer besteht darauf, dass es sich um einen Bullpit handelt. Mit einiger Mühe bugsieren sie den Hund in den Kofferraum ihres Autos. Als sie im Auto sitzen, beklagt sich der Ukrainer, dass es mit Montgomerey immer nur Schwierigkeiten gebe: Es sei wie Doyles Gesetz, mit Monty würde immer das Schlimmste geschehen. Vergeblich erklärt ihm Monty, dass dies Murphys Gesetz sei. In der nächsten Szene sieht man dann Monty später mit dem wieder genesenen Hund an der Leine. Er hat ihn "Doyle" genannt.