Hauptmenü öffnen

Bengt E. Thomasson

schwedischer Althistoriker

Bengt E. Thomasson (* 23. Februar 1926 in Falun) ist ein schwedischer Althistoriker.

LebenBearbeiten

Bengt E. Thomasson studierte an der Universität Lund Latein, Griechisch, Klassische Archäologie und Alte Geschichte. Anschließend arbeitete er am Svenska Institutet i Rom, dessen Leiter er von 1961 bis 1964 war. Von 1972 bis 1978 war er als Dozent an der Universität Göteborg tätig und unterrichtete am Lundby Gymnasium in Göteborg alte Sprachen. Die akademischen Jahre 1986/1987 und 1991/1992 verbrachte er als Gastforscher am Institute for Advanced Study in Princeton (New Jersey).

Sein Forschungsschwerpunkt war die römische Epigraphik. Thomasson gab zahlreiche lateinische Inschriften Italiens und Nordafrikas heraus und veröffentlichte Studien zur Chronologie und Prosopographie der römischen Provinzen in der Kaiserzeit. Sein Hauptwerk ist das mehrbändige Laterculi praesidum (1972–1990), in dem die kaiserzeitlichen Statthalter der römischen Provinzen mitsamt der epigraphischen, numismatischen und papyrologischen Belege verzeichnet sind.

Thomasson ist korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts.

WeblinksBearbeiten